Das Geheimnis der morphischen Felder – und wie sie uns helfen, die neue Welt zu erschaffen

Vielen Menschen sind morphische Felder ein Begriff. Rupert Sheldrake hat viel darüber geforscht und auch einige Publikationen dazu veröffentlicht. Morphische Felder sind Bewusstseins- und Wissensfelder im feinstofflichen Bereich – vermutlich im Ätherfeld, die Informationen beinhalten. Menschen (und alle Wesen) können morphische Felder sowohl füttern oder speisen als auch sich aus den morphischen Feldern bedienen. Morphische Felder können erklären, warum viele Entdeckungen und Entwicklungen völlig unabhängig voneinander zeitgleich an verschiedenen Orten gemacht wurden. Offenbar speiste der erste Mensch, der sich einer Frage widmete, die entsprechenden Felder und andere Menschen hatten die Fähigkeit diese Informationen abzurufen.

Welche Entdeckungen und Erfindungen sprechen für die Existenz der morphischen Felder

  • Das bekannteste Beispiel ist wohl das Telefon, das zeitgleich von vier Menschen erfunden wurde. Graham Bell war 1861 am schnellsten damit, es als Patent anzumelden. Er lebte in USA und gilt als der Erfinder des Telefons. Doch haben auch Philipp Reis in Deutschland, Antonio Meucci und Elisha Gray (beide ebenfalls in den USA) zeitgleich daran gearbeitet.
  • Das nächste Beispiel ist das Periodensystem der Elemente, das 1869 von zwei völlig verschiedenen Menschen an zwei völlig verschiedenen Orten entdeckt wurde. Lothar Meyer in Deutschland und Dmitri Mendeljew in Russland gelten als die beiden Väter des Periodensystems.
  • Die Elektronenröhre, und zwar die Triode, wurde von Robert von Lieben in Österreich und von Lee de Forest in den USA gleichzeitig entwickelt.

Und so gibt es sicher noch unzählige Beispiele, die nur unter Umständen nicht so bekannt wurden.

Wo morphische Felder heute zur Anwendung kommen

Morphische Felder werden in ganz vielen Bereichen genutzt, oftmals ohne dass die Anwender etwas darüber wissen.

  • Geistheilung ist einer der klassischen Bereiche, in denen die Information über die morphischen Felder fließt
  • Remote Viewing (Fernwahrnehmung) bedient sich ganz bewusst der morphischen Felder – eine Information wird über einen Zahlencode verschlüsselt ins morphische Feld eingespeist und der Remote Viewer liest die Informationen aus dem morphischen Feld aus. Diese Methode wurde in den 1960er Jahren durch die CIA entwickelt, um sogenannte PSI-Spione auszubilden, die russische Militärbasen ausspionieren sollten. Ein wunderbarer (und lustiger!) Film darüber ist „Männer die auf Ziegen starren“.
  • Radionik ist ebenfalls ein klassisches Beispiel. Auch die Radionik bedient sich der morphischen Felder. Nähere Informationen auf meiner eigenen Seite zur Radionik: Radionik-Therapie

Wie morphische Felder uns helfen können, die neue Welt zu erschaffen

Wenn wir uns bewusst machen, dass es dieses Wissens- und Bewusstseinsfeld gibt, das alle Informationen, alle Gedanken und alles Wissen abspeichert und dass dieses Feld praktisch jedem Menschen zugänglich ist, dann können wir uns vielleicht vorstellen, was passiert, wenn viele Menschen dieses Feld mit ähnlichen Informationen füttern.

Stellen wir uns vor, hier in Österreich, Deutschland, Schweiz denken hunderte, tausende oder sogar zehntausende Menschen an die neue Welt. Sie stellen sich ganz genau vor, wie es in der neuen Welt sein wird. Sie malen sich aus, wie wir miteinander umgehen, wie wir mit Tieren umgehen, wie unser Umgang mit dem Reich der Pflanzen und Mutter Erde sein wird. All diese Menschen wissen, dass es eine geistige Welt gibt, dass es notwendig ist, dass wir mit Elementarwesen und Naturgeistern zusammenarbeiten und so weiter…Je mehr Menschen dies denken, desto kräftiger wird der Impuls im morphischen Feld und andere Menschen an ganz anderen Orten der Erde, werden diese Impulse aufgreifen und weiterführen und wir werden wieder deren Impulse erhalten…und so fort. Auf diese Weise ist es nicht nur möglich, sondern sogar unumgänglich, dass die neue Welt in dieser Form sich auf der Ebene der Materie entwickelt. Und dazu braucht es weder Technik, noch Strom, noch Internet…Wenn wir uns bewusst machen, dass unsere Kommunikation über das morphische Feld auch völlig unabhängig von Technik funktioniert, können wir beginnen zu erahnen, welche Möglichkeiten da noch drin stecken.

Ist das nicht ein wunderbarer Gedanke für den heutigen Samstag? Womit wirst Du heute das morphische Feld speisen?

Ganz liebe Grüße in Deinen Tag!
Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Was ist eigentlich Radionik und was kann man damit behandeln?

Es ist jetzt ein Jahr her, dass ich begonnen habe, mit Radionik zu arbeiten. Und die Erfahrungen sind wirklich spannend. Ich hatte mich davor immer wieder damit beschäftigt, da es mich – die ich ja aus der Medizintechnik komme – sehr fasziniert hat. Was mich immer gestört hat und auch heute noch stört ist, dass es sich gar nicht so einfach erklären lässt, wie die Radionik funktioniert. Ich kann ganz gut erklären, wie Röntgen, Computertomographie, Magnetresonanztomographie und sogar Positronen-Emissions-Tomographie funktioniert. Damit fühle ich mich wohl. Bei der Radionik ist es ein wenig komplizierter, da sich ein Teil des Wirkmechanismus (noch) nicht mit unseren Kenntnissen erklären lässt. Aber ich werde es versuchen.

Die Analyse mit der Radionik

Die Radionik braucht lediglich das Foto eines Menschen, dessen Adresse und Geburtsdatum. Dieses wird als Datei im System angelegt und darauf werden drei Analysen erstellt. Die erste, die Hauptananlyse zeigt die Meridiane, Chakren und Organe an, die derzeit am meisten in Mitleidenschaft gezogen sind und gibt einen Einblick in die Psychosomatik. Bei der zweiten Analyse werden alle Meridiane, Chakren und weitere feinstoffliche Anteile des Menschen analysiert und man sieht ganz genau, wo etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Und in der dritten Analyse wird der energetische Aspekt aller Organe analysiert. Hier ist es oftmals so, dass sich eine Dysbalance bereits schon physisch bemerkbar gemacht hat und manchmal ist es noch nicht bis auf die physische Ebene durchgedrungen.

Die Analyse erfolgt mit Hilfe des Fotos. Anfangs dachte ich, dass ich immer ein neues Foto brauche, wenn ein Problem erledigt ist und ich habe Versuche durchgeführt. Doch es stellte sich heraus, dass die Veränderung auch auf dem Foto stattgefunden hatte. Das ist für mich sehr spannend.

Physikalisches Prinzip der Zwillingsphotonen

Schon Albert Einstein, Boris Podolsky und Nathan Rosen haben sich mit dem Prinzip der Zwillingsphotonen beschäftigt, sahen sie aber als ein Phänomen, das eigentlich der Relativitätstheorie widersprach. Die Quantenphysik steckte in den 1930er Jahre noch viel zu sehr in den Anfängen, als dass sich dieses Phänomen belegen ließ. Erst 1982 konnte der Physiker Alain Aspect in Paris im Laborversuch bestätigen, dass zwei Teilchen, die einmal in Bezug miteinander gestanden hatten, unauflösliche Teile eines Systems wurden. Daher sind die Photonen, die das Foto darstellen, unlösbar mit dem fotographierten Menschen verbunden. Ändert sich etwas bei dem Menschen, ändert es sich auch in der Information im Foto. Das ist natürlich eine vereinfachte Darstellung, doch kann man es genauso stehenlassen. Das ist der Grund, warum die Radionik Menschen, Tiere, Gebäude, Grundstücke etc. alleine aufgrund eines Fotos analysieren kann. All die Informationen befinden sich im sogenannten Morphogentischen Feld.

Wie funktioniert dann die Besendung?

Wenn der Mensch anhand der oben beschriebenen Methode analysiert wurde, befinden sich auch diese Informationen im Nullpunktfeld oder im sogenannten Morphogenetischen Feld, das Rupert Sheldrake bekannt gemacht hat. Dies ist eine Bewusstseinsebene, auf der alle Informationen gespeichert und abrufbar sind. Nun kommt das weiße Rauschen ins Spiel, das im Grund genommen – genau wie weißes Licht – die Summe aller Frequenzen ist. Aufgrund der Analyse wird nun durch eine Decoder das weiße Rauschen, d.h. die Frequenz, genau auf den Klienten und seine Analyse abgestimmt und gesendet, sodass die Selbstheilungskräfte massiv unterstützt werden. Radionik ist im Prinzip ein Orgonstrahler, der in der Lage ist, gebündelte Energie auf sehr feinstofflicher Ebene zu versenden und für den Klienten nutzbar zu machen. Dabei spielt es keine Rolle wie weit Gerät und Klient voneinander entfernt sind. Radionik wirkt an jedem Punkt der Erde gleich, egal wo das Gerät sich befindet. Radionische Besendung wirkt oft in der Minute.

Erstaunliche Ergebnisse bei Mensch, Tier und Häusern

In dem Jahr, in dem ich nun mit Radionik arbeite habe ich schon die erstaunlichsten Erfahrungen gemacht. Psychische Zustände, die sich augenblicklich verändert haben. Schwächezustände, sie sich in kürzester Zeit besserten. Hautkrankheiten, die innerhalb von Wochen verschwunden sind, Tiere, die innerhalb weniger Tage wieder gesund wurden und Häuser, die plötzlich wieder eine deutlich bessere und klarere Energie zeigten und deren Bewohner endlich wieder aufatmen konnten – und das sind nur wenige Beispiele.

Frequenzen – die Medizin der Zukunft

Ich bin mittlerweile vollkommen davon überzeugt, dass die Medizin der Zukunft nur noch über Frequenzen stattfinden wird. Als jemand, der sehr lange im schulmedizinischen Bereich gearbeitet hat, habe ich auch deren Grenzen erlebt. Ich finde schulmedizinische Verfahren immer noch wahnsinnig wichtig, vor allem im Bereich der Akutmedizin und Unfallchirurgie. Doch sehe ich, mit welch einfachen, und vor allen Dingen nebenwirkungsfreien Methoden, wie z.B. der Radionik, so viele Beschwerden aufgelöst werden können. Natürlich sollte ein Arzt vorher alles abgeklärt haben, damit man keinen bedrohlichen Zustand übersieht.

Radionik und Magnetfeld

Wenn die Menschen zu mir kommen, ergänze ich die Radionik noch durch den Einsatz einer pulsierenden Magnetfeldmatte. Dies hilft, die Erstbesendung noch wirksamer zu machen. Bei Fernbehandlungen ist das natürlich nicht möglich – sie funktionieren trotzdem. Pulsierende Magnetfelder können auch alleine eingesetzt werden, da sie selbst schon Heilungsimpulse bereitstellen.

Anwendungsgebiete der Radionik

  • alle nervösen Beschwerden und Schlafstörungen
  • langanhaltende Beschwerden jeglicher Art, die schulmedizinisch nicht ansprechen
  • akute Stresszustände
  • Ausleitung von Belastungen und Impfrückständen
  • Kraftlosigkeit und Müdigkeit
  • allgemeines Krankheitsgefühl ohne dass eine körperliche Ursache gefunden werden konnte
  • alle Beschwerden und Krankheiten bei Tieren
  • Belastungen von Häusern und Wohnungen – energetische Reinigung durch Radionik ist absolut wirksam

Das sind nur ein paar wenige Beispiele. Ich habe erlebt, dass selbst Zustände auf die Radionik ansprechen, bei denen ich selbst gar nicht damit gerechnet habe. In wenigen Fällen zeigte die Radionik nicht die erhoffte Wirkung – woran das liegt, weiß ich (noch) nicht. Doch in acht von zehn Fällen haben wir deutliche Verbesserung bis hin zum vollständigen Verschwinden der Beschwerden erreicht.

Radionik bei uns eher unbekannt – in England schon lange Standard

Es ist erstaunlich, dass die Engländer uns gerade in Bereichen wie der Medialität, der Geistheilung und der Radionik so weit voraus sind. Während diese Methoden dort schon viel länger bekannt und weiter verbreitet sind, sind sie dazu auch noch wesentlich anerkannter. Bei uns gibt es immer wieder Interessensgruppen, die versuchen, all diese Methoden anzuzweifeln und schlechtzureden, was ich absolut nicht verstehe. Wir wissen doch längst, dass wir nichts wissen und wir können uns sowohl in der Medialität als auch in Methoden wie der Radionik darauf berufen, dass es offensichtlich funktioniert. Doch ich gehe davon aus, dass in der neuen Welt dies einen viel größeren Raum einnehmen wird.

Falls Ihr nun Lust bekommen habt, die Radionik bei Euch selbst auszuprobieren, könnt Ihr mir einfach eine Mail schicken unter manuela@pusker.at

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Mittwoch

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Es fühlt sich alles so frei an – die Lichtkräfte werden stärker

Liebe LeserInnen, heute eher mal ein Mittagsimpuls. Heute hatte das Leben andere Pläne mit mir. Meine liebe Kollegin Lena Meyer aus der Schweiz ist hier – mit der ich gemeinsam das Medium and Healer College leite – und wir haben es wahnsinnig schön und turbulent. Aber wir sind nebenbei auch richtig fleißig, Sitzungen, Radionik, Rückführungen…alles im Griff! Und außerdem klärt sich gerade die Energie. Es wird lichter und klarer. Die Freude kehrt gerade in die Welt zurück und das ist wunderbar. So lange haben wir die Freude und die Leichtigkeit vermisst – und gerade kehrt sie wieder ein. Das ist ein Grund zum Feiern!

Veränderung in der geistigen Welt

Ich spüre im Moment, wie sich in der geistigen Welt eine große Freiheit breit macht. Die Widersacher stampfen mächtig herum und ich bekomme fast stündlich Anfragen für dringende Radionik, weil es gerade sensitiven Menschen energetisch sehr zu schaffen macht. Doch robuste Naturen wie ich sind momentan gut dran. Würde ich nicht die ganzen Nachrichten auf Telegram lesen und wüsste nicht, dass sehr wohl im Hintergrund Bestrebungen laufen, die nicht besonders freundlich sind, so hätte ich derzeit – zum ersten Mal seit zwei Jahren – das Gefühl, dass sich gerade Vieles auflöst. Bzw. ich habe das Gefühl. Ich glaube, dass sich zwar noch viel dagegen wert, aber dass die lichtvollen Kräfte gerade einen Etappensieg erzielt haben. Auf der materiellen Ebene ist das aber nicht sichtbar. Das ist irgendwie gerade sehr seltsam. Zwischen dem, was ich lese und dem, was ich wahrnehme, sind Welten.

Es ist gut, wenn die Schattenkräfte derzeit keine Energie erhalten

Falls Ihr es auch spüren könnt, dass sich gerade eine Freiheit entwickelt, so genießt dieses Gefühl und lasst Euch nicht von negativen Nachrichten runterziehen. Es ist wichtig, dass wir den Lichtkräften die Energie geben, die sie brauchen. Wir sind stark und wir sind viele. Wir können alles noch verändern, wenn wir uns nur auf die richtigen Themen fokussieren. Die Lichtkräfte sind um jede Unterstützung dankbar und die Schattenkräfte versuchen gerade viele tiefliegende Ängste zu schüren. Gehen wir ihnen nicht auf den Leim.

Kristallmeditation am kommenden Mittwoch, den 04.05.2022

Wer Lust hat, kommt doch am kommenden Mittwoch wieder zur Kristallmeditation – sie findet online via Zoom statt. Wer noch nie dabei war, kann mir gerne eine Mail schicken unter manuela@pusker.at und bitte in den Betreff „Kristallmeditation“ eingeben. Ich schicke Euch dann den Zoom-Link zu.

Kristallmeditation: jeden ersten Mittwoch im Monat von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr – kostenlos, online via Zoom

In dieser geführten Meditation schicken wir gemeinsam Heilenergie auf die Erde und visualisieren einen großen Kristall, den wir im Ätherfeld der Erde platzieren – der Kristall bestimmt, wo er platziert werden möchte. Wir haben schon viele Kristalle aufgestellt und diese sind untereinander vernetzt. Es sind so viele Kristalle wahrnehmbar, sodass ich mir sicher bin, dass genau diese Arbeit auch von anderen Gruppen noch getan wird. Und wir können dadurch viel bewegen.

Wer derzeit müde, kraftlos ängstlich ist

Wenn Ihr müde oder kraftlos oder ängstlich seid, dann kann ich Euch nur anbieten, dass Ihr Euch durch eine radionische Besendung aufladen lasst. Es tut gut, nicht alle Kraft aus sich selbst entwickeln zu müssen. Ich habe dazu eine eigene Webseite: Radionik-Therapie

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen, kraftvollen Montag

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Bild von Darkmoon_Art auf Pixabay

Ich möchte Euch einfach einmal „Danke!“ sagen und Euch ein wenig Persönliches erzählen….

Die Weihnachtszeit geht ja mit dem heutigen Dreikönigstag zu Ende und wir starten dann endgültig in das neue Jahr hinein. Deshalb möchte ich Euch heute ein paar persönliche Dinge erzählen, falls es Euch interessiert. Wenn ich Rückblick halte auf 2021, so war es – trotz einiger Unbequemlichkeiten – für mich ein wahnsinnig tolles Jahr. Soviele meiner Wünsche und Träume sind in Erfüllung gegangen und ich durfte erleben, wie Wege sich auftun, wenn man unbeirrt seinen eigenen Weg geht. Und viel von meiner Freude und meinem Glück hat mich Euch zu tun. Deshalb möchte ich mich von Herzen bedanken.

Wofür möchte ich mich bedanken?

  1. Dafür, dass Ihr mir als KlientInnen Euer Vertrauen schenkt. Ich habe so viel Vertrauen erleben dürfen im vergangenen Jahr und fühle mich dadurch sehr geehrt. Vielen herzlichen Dank dafür!
  2. Dafür, dass Ihr meine Workshops, Gruppen und Meditationen besucht habt. Das hat meine Arbeit überhaupt erst ermöglicht! Danke herzlich dafür!
  3. Dafür, dass Ihr hier auf dem Blog und auf Facebook meine Beiträge lest, liked und kommentiert. Was sind schon Texte wert, wenn sie nicht gelesen werden? Dafür auch ein herzliches Dankeschön!
  4. Dafür, dass ich so viele Geschichten aus Eurem Leben erfahren durfte, die mir wiederum halfen, Dinge neu einzuordnen. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!
  5. Dass Ihr meine Geschichte „Die Erdenreise“ gelesen oder angehört habt, und mir dadurch den Mut gebt, mit dem Schreiben weiterzumachen. Ich danke Euch tausend Mal!
  6. Dafür, dass Ihr einfach SEID! Es ist schön zu wissen, dass es liebe, unterstützende, offene, freundliche, liebenswerte und großartige Menschen gibt! Ich bin froh, dass es Euch gibt – vielen lieben Dank dafür!
  7. Dafür, dass ich weiß, dass wir gemeinsam in dieses neue Jahr 2022 hineinstarten werden und dass wir gemeinsam alle Widrigkeiten überwinden. Auch hierfür vielen lieben Dank!

Was ich im Jahr 2022 vorhabe

Natürlich habe ich auch über die Rauhnächte oder die 13 heiligen Nächte an mir und meinen Vorhaben gearbeitet. Und ich bin auf einige wahnsinnig interessante Dinge gestoßen, die ich 2022 weiterführen, weiter vertiefen oder neu beginnen werde.

  1. Ich möchte, als Botschafterin der geistigen Welt, noch tiefer die Gesetzmäßigkeiten in der geistigen Welt erforschen und habe erfahren, dass sich Menschen aus der geistigen Welt für diese Forschung auch zur Verfügung stellen. Ich habe in vergangenen Jenseitskontakten die Erfahrung gemacht, dass die letzten beiden Jahre nicht nur in der physischen Welt, sondern auch in der geistigen Welt große Veränderungen gebracht haben. Und diese zu erforschen und das tiefer zu erfahren ist eines meiner Ziele 2022. Meine Erfahrung bisher ist, dass auch in der geistigen Welt kein Stein auf dem anderen geblieben ist und dass wir hier einen völlig neuen Zugang finden dürfen. Die Ebene der geistigen Welt, in der unsere Verstorbenen sich befinden, ist die, nach meiner Wahrnehmung, am meisten betroffene Ebene und dies hat auch für die mediale Arbeit weitreichende Konsequenzen – Medialität muss und darf ganz neu gedacht werden. Dies ist auch eine Aufgabe als Medium! Wir Medien sind nicht nur dazu da, Botschaften aus der geistigen Welt zu überbringen, sondern die Aufgabe als Medium ist auch die, dass man die geistige Welt stets weiter erforscht.
  2. Und ich möchte weiterhin für Euch da sein und Euch in Euren Entwicklungen begleiten, Vermittler zwischen Euch und Euren Lieben in der geistigen Welt sein, Euch radionisch unterstützen, Euch Impulse vermitteln.
  3. Ich möchte mich weiterhin mit diesem intensiven gesellschaftlichen und spirituellen Umbruch in der physischen und in der geistigen Welt beschäftigen und meinen kleinen Beitrag dazu leisten, dass es zu einem guten neuen Anfang kommen wird. Dabei werde ich mich ganz aus der geistigen Welt heraus leiten lassen.
  4. Ich werde mich (wieder) sehr intensiv dem Thema Klang und Obertöne widmen, da ich in mehreren schamanischen Reisen darauf aufmerksam gemacht wurde, dass die Heilung der neuen Zeit Frequenzen sein werden. Daher bin ich gerade dabei, mir wieder alles zu beschaffen, was ich für diese Arbeit brauche. Ein paar wunderbare Erfolge konnten wir damit schon verzeichnen. Die Information aus der geistigen Welt kam sehr kurz vor Weihnachten. Ich habe vor rund 30 Jahren schon mit Klängen und vor allen Dingen mit Obertönen gearbeitet. Aber ich darf mich jetzt noch einmal neu in dieses Thema einarbeiten. Und ich freue mich, in meinem Umfeld Menschen zu haben, die ebenfalls mit Klängen arbeiten, da dies ein riesiges Gebiet ist, und ich nur ein ganz kleines Spektrum daraus abdecken werde.
  5. Ich möchte weiterhin daran arbeiten, als Radionikerin zur absoluten Spitzenklasse zu werden, da mich dieses Thema fasziniert und ich wahnsinnig viele Erfolge und Erfahrungen damit erleben durfte. Auch Radionik arbeitet auf der Frequenzebene und es ist kein Wunder, dass ich vergangenen Sommer wieder auf dieses Thema gestoßen bin und augenblicklich den Impuls hatte, dies umzusetzen.
  6. Ich möchte schreiben! Ich möchte mich meinem Traum, dem Schreiben, widmen – da ich damit viel mehr Menschen erreichen kann. Seit nunmehr 18 Jahren übe ich täglich und bin – wie in all meinen Dingen – unermüdlich dran, die Dinge zu lernen, zu üben, auszuprobieren und weiterzuführen. Das, was ich in „Die Erdenreise“ veröffentlicht habe, ist ja nichts, das man normalerweise veröffentlichen würde. Als Schreibende nennt man das den „Shitty first draft“, also den ersten Entwurf, den normalerweise niemand zu Gesicht bekommen würde, sondern der noch mindestens drei Überarbeitungsvorgänge über sich ergehen lassen müsste, bevor er veröffentlichungsreif wäre. Deshalb war es von mir sehr mutig, ausgerechnet so etwas in die Öffentlichkeit zu geben. Aber es war eine spontane Eingebung und ich habe es einfach getan. Nun möchte ich den regulären Weg des Schreiben-Überarbeiten-Schreiben-Überarbeiten-Schreiben-Überarbeiten-Veröffentlichen gehen. Aber trotzdem danke, dass Ihr es gelesen habt!

Ja, das sind im weitesten meine Vorhaben für das kommende Jahr. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren schreiben mögt, was Eure Vorhaben im kommenden Jahr sein werden.

Ich wünsche Euch und Ihnen allen einen wunderschönen Dreikönigstag und einen guten, endgültigen Schritt ins Jahr 2022.

Alles Liebe

Manou Gardner aka Manuela Pusker