Paranormale Phänomene werden diejenigen Erlebnisse genannt, die bisher (noch) als übernatürlich gelten. Viele Menschen erleben gerade diese Art von Phänomenen gerade und nicht immer sind sie sich bewusst, dass es sich dabei bereits um Geschehnisse handelt, die in naher Zukunft als normal betrachtet werden. Der Begriff “paranormal” hat aus meiner Sicht bald ausgedient.

Wahrnehmung von Menschen aus der geistigen Welt

Viele Menschen nehmen die Präsenz ihrer verstorbenen Angehörigen wahr. Ich stelle im Jenseitskontakt immer wieder fest, dass die geistigen Menschen sich mit ihren Lieben aus der physischen Welt bereits lange schon austauschen. Manchmal geschieht das im Schlaf und manchmal in einer Phase zwischen Schlaf und Wachen.

Spukphänome – echte paranormale Phänomene

Ja, es gibt auch Spukphänomene. Diese sind ein Klassiker unter den paranormalen Phänomenen. Das sind meist Menschen aus der geistigen Welt, die noch einen Auftrag in der physischen Welt haben und deshalb noch sehr in der materiellen Welt agieren. Meist sind es Menschen, die große Schuld auf sich geladen haben oder Opfer eines Verbrechens, das noch nicht aufgeklärt ist. Man kann diese Menschen dann sogar physisch sehen oder hören. Sie machen Geräusche oder zeigen sich halb durchscheinend. Grundsätzlich ist dies kein Grund zur Angst, sondern zeigt auf, dass es da noch etwas zu lösen gibt. Gerade im angelsächsischen Raum gibt es viele dieser paranormalen Phänomene.

Telekinese – das Bewegen von Gegenständen mit rein geistiger Kraft

Nicht selten passiert es, dass Gegenstände sich einfach so zu bewegen scheinen. Manchmal steckten Wesenheiten aus der geistigen Welt dahinter, manchmal ist es auch der geistige Anteil eines Menschen im Raum. Wenn wir bedenken, dass alles was physisch existiert auch seine Entsprechung im Geistigen hat, dann ist es nicht besonders verwunderlich, dass solche übernatürlichen Phänomene passieren können. Am häufigsten geschieht es wohl, dass Gegenstände einfach verschwinden und an einer anderen Stelle wieder auftauchen.

Telepathie steht in der Liste der paranormalen Phänomene ganz oben

Es ist eigentlich gar nicht paranormal, die Gedanken einer anderer Person aufzugreifen – das passiert ständig. Wie oft kommt es vor, dass jemand anruft, an den wir gerade gedacht haben. Oder dass man etwas ausspricht und das Gegenüber wollte dies gerade sagen. Dieser Hellsinn ist bei vielen Menschen bereits sehr deutlich ausgeprägt. Da kommen wir gleich zum nächsten, sehr häufigen Hellsinn.

Hellwissen und Hellfühlen

Dies ist ein sogenanntes übernatürliches Phänomen, das weit verbreitet ist. Wenn wir nicht so kopflastig wären, würden wir uns deutlich öfter von diesem Hellsinn leiten lassen. Denn er ist deutlich weniger trügerisch, als das Kopfwissen. Es kann sein, dass wir jemandem begegnen und wissen im gleichen Augenblick, dass es besser ist, sich mit diesem Menschen nicht einzulassen. Doch der Kopf entkräftet diese Wahrnehmung und erst später stellen wir fest, dass wir gut daran getan hätten, uns auf unser Hellwissen oder Hellfühlen zu verlassen. Im Hellwissen oder Hellfühlen sind wir verbunden mit dem geistigen Aspekt der Realität.

Übernatürliche Zeitphänomene

Ich habe schon oft darüber geschrieben und gerade in der letzten Zeit scheint sich die Zeit manchmal sonderbar zu verhalten. Wir kommen offensichtlich in andere Zeitströme und die Zeit in unserem Strom scheint schneller oder langsamer zu vergehen. Dies zeigt die verstärkte Durchlässigkeit verschiedener Daseinsebenen. Diese übernatürlichen Phänomene werden derzeit immer häufiger.

Astralreisen als paranormale Phänomene

Astralreisen sind ein übernatürliches Erlebnis, das gar nicht selten auftritt. Manchmal geschieht es spontan und manchmal ist es willentlich hervorgerufen. Dabei geschieht dies, was normalerweise im Schlaf geschieht, die Ablösung unseres eigenen astralen Körpers vom physischen Körper im Wachzustand. Man erlebt sich plötzlich aus dem Körper austretend und geht mit diesem astralen Körper auf eine Reise. Bei vielen Menschen löst dies Angst aus, weil es dem Todeserlebnis sehr ähnelt.

Astralreisen sind auch gar nicht ganz ungefährlich. Während wir dies im Schlaf gut beschützt unternehmen, sind wir – wenn wir sie willentlich hervorrufen – alleine für uns verantwortlich. In der niederen astralen Welt gibt es aber Wesenheiten und Wahrnehmungen, die uns gar nicht gut tun. Daher muss dies von einem verantwortungsvollen Lehrer gelehrt werden.

Früher habe ich willentlich herbeigeführte Astralreisen kategorisch abgelehnt. Mittlerweile denke ich, dass es der nächste Schritt unserer Entwicklung sein wird. Doch darf man zurecht großen Respekt vor dieser Erfahrung haben.

Dies ist nur eine unvollständige Aufzählung der Möglichkeiten, die sich gerade auftun und die uns zeigen, dass die Realität nicht ganz so einfach ist, wie sie viele Menschen noch gerne sehen möchten. Das, was wir auf der physischen Ebene wahrnehmen ist nur ein kleiner Teil der Realität. Aus meiner Sicht werden wir diese Erfahrungen, die wir heute noch als paranornale Phänomene bezeichnen, bald einfach normale Phänomene sein.

Ich wünsche dir einen magischen Dienstag und schicke ganz herzliche Grüße in deinen Tag
Manou

Weil du es verdienst, dein seelengerechtes Leben zu leben!

Bild von Willgard Krause auf Pixabay

2 Kommentare zu „Paranormale Phänomene

  1. Super, danke. Passiert gerade mir und meiner Tochter, Dinge verschwinden und tauchen woanders wieder auf. Auch das mit der Zeit: Ich habe das Gefühl, es war alles etwas verzögert und jetzt geht es Schlag auf Schlag … Ribisel von einem Tag auf den andern rot … genauso die Himbeeren … das ging die letzten Jahre langsamer und nacheinander …Was noch auffällig ist: meine Tochter hatte schon Angst, dass es heuer weniger Heu gibt, weil es solange kalt und nass war. Dabei ist der Ertrag beim Heu heuer besser als voriges Jahr. Der kommende Winter ist gesichert.

Kommentar verfassen