Die Nachrichten des gestrigen Tages dürfen uns hoffen lassen, dass sich die allseitigen Bedrohungen langsam auflösen. Es gibt Verschiebungen in bestimmten Bereichen und auch ansonsten verliert das Ganze an Kraft. Dies ist ein Phänomen, das man im Kampf des Dunklen gegen das Helle immer wieder beobachten kann. Wenn die helle Seite stark bleibt, kann die dunkle Seite nicht gewinnen. Es kann sich vielleicht lange hinziehen, doch das Dunkle arbeitet mit Lügen und Täuschungen und die haben auf Dauer keine Kraft. Es kommen immer wieder partielle Wahrheiten ans Licht und das erzeugt bei der dunklen Seite einen Erklärungsbedarf, der durch weitere Unwahrheiten nur noch mehr beginnt, sich im Kreis zu drehen.

Einer der größten Angriffe von der dunklen Seite

Wir haben es derzeit ja mit einem der größten Angriffe der dunklen Seite zu tun. Und selbst das hat von Anfang an nicht funktioniert, weil eine genügend große Gruppe von Menschen da war, die dies durchschaut, und sich dagegen gewehrt hat. Die Versuche der Manipulation, der Angstmache, der Unterdrückung, der Diffamierung und Diskreditierung haben zwar in weiten Teilen der Bevölkerung gegriffen, aber nicht in allen und nicht genügend. Es ist noch nicht an der Zeit sich in Sorglosigkeit zu wiegen, denn es werden weitere Angriffe folgen, aber es ist an der Zeit zu erkennen, dass die Bemühungen der hellen Seite Erfolg gezeigt haben. Und da heißt es nun dranbleiben. Wenn wir allzu früh glauben, dass der Kampf zu Ende ist, laufen wir in Gefahr, nicht wachsam genug zu sein. Wir haben es nicht mit einem kleinen Widersacher zu tun, sondern in letzter Konsequenz, auf der Ebene der geistigen Welt, mit dem größten, den es gibt. Daher gilt es, weiter zu tun, mit all dem, was getan werden muss – auf allen Ebenen.

Die Arbeit auf der physischen Ebene

Ich arbeite ja schon lange nicht mehr im Politischen, bin aber wahnsinnig froh, dass dies andere Menschen tun. Es ist wichtig, auf die Straße zu gehen, Profil zu zeigen und zu zeigen, dass der Widerstand nicht der von ein paar verirrten politisch Radikalen kommt, sondern dass es ganz normale Bürger, aus allen politischen Lagern, sind, die sich mit der derzeitigen Entwicklung nicht einverstanden zeigen. Es geht ja nicht nur um den Zwang zu bestimmten Substanzen, es geht um die Freiheit insgsamt. Der finanziell-digitale Komplex (ein Begriff von Ernst Wolff) möchte sich gerne der gesamten Menschheit bemächtigen, indem wir eine neue Art des Geldes, eine neue Art der Bezahlung und vor allem eine noch nie dagewesene gläserne Struktur aller Bürger erhalten. Das darf sich nicht durchsetzen! Damit sind wir an dem Punkt, an dem bereits das eine oder andere Land ist. Dann wären wir Inhaber von Social Points, die uns Dinge ermöglichen oder verunmöglichen. Wir wären am Gängelband einer Weltregierung. Das ist sicher nicht der Weg, der uns – im Hinblick auf die spirituelle Menschheitsentwicklung – zugedacht ist. Wir würden dadurch in vollkommene Unfreiheit verfallen. Daher ist es wichtig, dass dies verhindert, oder aber eine neue parallele Gesellschaft geschaffen wird. Meine Prognose ist, dass das Letztere passieren wird. Hierbei bin ich all den mutigen Menschen, die da – unter größten persönlichen Schwierigkeiten, die dadurch entstehen – unermüdlich Aufklärung betreiben. Nicht wenigen dieser Menschen wurde ihre berufliche Reputation, ihre Existenzgrundlage und Anderes zerstört.

Die Arbeit auf der geistigen Ebene

Ich sehe mich selbst in diesem Bereich gefordert. So sehr die Arbeit im Physischen vonnöten ist, so sehr muss sie auf der geistigen Ebene begleitet und unterstützt werden. Das ist eine Arbeit, die nicht zu unterschätzen ist. Viele Menschen begleiten die derzeitigen Proteste mit ihren Meditationen, mit Mantren, mit Gebeten. Das ist von unermesslichem Wert. Nur wenn beide Ebenen zusammenarbeiten, wird sich der notwendige Erfolg einstellen. Und er wird sich einstellen! Denn genau diese Zusammenarbeit funktioniert derzeit reibungslos. Es ist großartig, was die Menschheitsfamilie derzeit über alle Grenzen und politischen Lager hinweg, schafft. Es ist eine nie dagewesene Solidarität, die sich hierbei entwickelt hat und ein nie dagewesener friedlicher Protest. Selbst wenn es an manchen Orten hin und wieder zu ein wenig aufgepeitschter Stimmung kommt, im Vergleich zur Menge der Menschen ist dies vollkommen zu vernachlässigen. Außerdem dürfen wir davon ausgehen, dass dies auch Inszenierungen sein können, um die protestierenden Menschen weiterhin zu diffamieren. Meiner Meinung nach verläuft die Arbeit auf der physischen Ebene deshalb so wunderbar friedlich, weil sie aus der geistigen Ebene heraus begleitet und unterstützt wird.

Die neue Gesellschaft

Wir werden vermutlich in wenigen Jahren in einer völlig neuen Gesellschaft leben, die sich durch ganz andere Qualitäten auszeichnet, als die, die die meisten von uns jemals kennengelernt haben. Wir werden wieder mehr Eigenverantwortung übernehmen. Wir werden wieder mehr selbst machen. Wir werden wieder mehr tauschen und wir werden wieder mehr lachen. Es wird eine Gesellschaft sein, in der die Menschen im stetigen Austausch miteinander stehen und sich gegenseitig helfen und unterstützen. Was der Eine nicht kann, kann der Andere… Wir werden in Freude leben und in Freiheit. Ob dieser Weg von allen Menschen beschritten werden wird, kann ich nicht sagen, aber es wird diese Gesellschaft auf jeden Fall AUCH geben. Das heißt, wir dürfen uns entscheiden, in welcher Art von Gesellschaft wir leben möchten. Ich habe mich selbst bereits entschieden und werde dies mit allen Konsequenzen auch tragen und umsetzen und das ist es, was sich gut und frei anfühlt. In dem Moment, wo wir wissen, wohin wir gehören, sind wir vollkommen frei – was immer im Außen derzeit noch vorhanden ist. Wir sind in diesem Übergang und da müssen wir durch.

Wir gehen:

  • Durch die Einsamkeit in die Gemeinschaft
  • Durch das Eingesperrtsein in die Freiheit
  • Durch die Verzweiflung in die Freude
  • Durch die Ohnmacht in die Selbstermächtigung
  • Durch die Bedrohung in die Kraft
  • Durch die Spaltung in die Gemeinsamkeit
  • Durch das Böse in das Gute, Wahre und Schöne

Und in all dem sind wir nicht alleine. Wir sind begleitet von einer Heerschar geistiger Wesenheiten, die uns dabei unterstützen, sobald wir uns entschieden haben, wohin wir gehen wollen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch einen wunderschönen Samstag

Manou Gardner aka Manuela Pusker

Bild von Alex Fox auf Pixabay

6 Kommentare zu „Die Bedrohung löst sich auf

  1. “ In dem Moment, wo wir wissen, wohin wir gehören, sind wir vollkommen frei “
    So eine kraftvolle, hoffnungsfrohe Aussage! Vielen lieben Dank dafür. Gemeinsam sind wir stark. Liebe Manou, danke für deine zukunftsweisenden Gedanken! Liebe Grüße, Hildegard.

  2. Liebe Manou, wunderbar geschrieben 🙏 ich gehe sehr gerne mit der neuen Zeit und werde Euch am Montagabend berichten, was sich in dieser Hinsicht in den letzten Tagen für kleine Türen öffnen im baldigen Zuhause. Hab ein schönes Wochenende. LG Astrid 🍀💚

Kommentar verfassen