Silvester – Übergang – meine Eindrücke von 2022

Heute ist der Tag, an dem wir das alte Jahr verabschieden. Für viele Menschen war das Jahr 2021 ein Jahr der persönlichen Herausforderungen. Für alle Menschen war es ein Jahr der gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen. Und doch war es auch für viele Menschen ein Jahr des persönlichen Wachstums, der Erfahrungen und des neuen Ergreifens des eigenen Schicksals. Wenn man plötzlich in einer veränderten Welt steht, fällt man aus der Trance heraus. Dieses Erwachen aus der Trance kann sich manchmal bedrohlich und unangenehm anfühlen. Doch in Wahrheit ist es eine riesengroße Chance. In diesem Sinne darf das Jahr 2022 auch freudig begrüßt werden, selbst wenn einige Bedrohungen noch wie ein Damokles-Schwert über unseren Häuptern schweben.

Übergang

Heute sind wir in der Energie des Vatergottes. Wir können uns an ihn wenden, wie wir uns an einen physischen Vater wenden würden. Wir dürfen um seine Hilfe und seinen Beistand bitten, denn „Bittet und es wird euch aufgetan“ ist keine Floskel, sondern eine Tatsache. Natürlich nur, wenn die Bitte mit unserem eigenen Seelenplan in Verbindung steht. Während wir das Alte nun hinter uns lassen, dürfen wir schon hinüberspüren in das Neue um zu erahnen, welche Qualitäten 2022 nun bringen mag.

Silvester – die Nacht des Schweigens und des Lauschens

Die heutige Nacht sollte eigentlich in der Stille verbracht werden. Orakel werden seit jeher in dieser Nacht befragt, um die Qualitäten des kommenden Jahres zu erfahren. Wir können in das Schweigen hinein lauschen und in Verbindung treten mit der geistigen Welt. Böller verhindern dieses Lauschen. Wohingegen es schön sein kann, im Kreis von anderen Menschen gemeinsam in die Nacht hineinzulauschen. Aber für die Menschen, die den heutigen Übergang alleine erleben: Dies ist die eigentliche Qualität der Silvesternacht: Das All-eins-Sein

Orakel

  • Karten – wer geübt ist im Karten legen, kann fast jedes Kartendeck dazu verwenden. Für Anfänger bietet es sich an, ein Orakelset zu verwenden. Ziehen Sie entweder eine oder mehrere Karten für die Qualitäten des kommenden Jahres
  • Blei gießen – dank sinnbefreiter staatlicher Verordnung wurde ja das Bleigießen in vielen Ländern verboten, da Blei so ein gefährlicher Stoff ist…wer noch Reste hat, verwende die ruhig. Wir gießen das Blei ja ins Wasser und essen es nicht auf… Aus den Formen, die das flüssige Blei zeigt, wenn es im kalten Wasser schnell erstarrt, lässt sich einiges ablesen…vertrauen Sie hierbei auch ihrer Intuition
  • Runen – wer geübt ist im Legen der Runen kann auch diese als Orakel verwenden. Wenn Sie keine Runen auf Holz oder anderen Materialien haben, können Sie diese auch noch auf Papier oder Kärtchen aufmalen – das wäre eine schöne Beschäftigung für den Nachmittag – Anleitungen dazu gibt es im Internet
  • Aus dem Rauch lesen – das ist eher ein Orakel für Geübte. Aber es ist möglich, aus dem Rauch des Räucherwerkes heraus Symbole für das kommende Jahr zu erhalten
  • Aus dem Kaffeesatz oder aus Teeblättern lesen – dies ist eine wunderbare Kunst, die oftmals von Menschen aus den östlichen Ländern ausgeführt wird, aber auch Menschen aus westlichen Ländern können sich daran versuchen
  • Knochen werfen ist in unserem Kulturkreis eher seltener in Gebrauch, was nicht zuletzt daran liegt, dass die wenigsten Menschen einen Satz Knochen zur Verfügung haben – finde ich auch gut so 🙂
  • Meditation – viele Menschen können während der Meditation Fragen an die geistige Welt stellen und erhalten Antworten – einfach einmal ausprobieren

Meine Eindrücke, was 2022 bringen wird

Wenn ich mich seelisch auf das Jahr 2022 einstelle, erscheint es mir als eine große Wesenheit, die sehr einladend wirkt, was jedoch nicht heißt, dass es nicht zu Herausforderungen kommen wird. Als besonders herausfordernd erscheint mit der Monat März mit anschließender Entspannung. Die Farbe des neuen Jahres ist licht und erscheint in verschiedenen Pastelltönen. Es ist kein Jahr des knallharten Kampfes, sondern vielmehr ein Jahr, in dem die Zukünfte sich trennen und sich wahnsinnig viele Möglichkeiten eröffnen. Ich nehme immer noch eine Beschränkung im Außen wahr, allerdings ist diese nicht als negativ zu betrachten, sondern lediglich als Hilfsmittel, um die Kraft im Inneren zu verstärken und zu mobilisieren. Es ist allerdings ein Jahr der Entscheidung. Wir dürfen entscheiden, wohin unser Weg geht. Mir persönlich erscheint dies als große Freiheit.Für andere Menschen kann sich das aber auch beänngstigend anfühlen – je nachdem wie geübt der Mensch im Loslassen ist.

Das Jahr 2022 wirkt auf mich attraktiv, als Auftakt für eine grundlegende Veränderung, die sich aber – im Gegensatz zu 2021 – nicht primär in der Zerschlagung des Alten, sondern vielmehr schon im Aufbau des Neuen zeigt. Entgegen früheren Kriegen und Krisen beginnt der Aufbau der neuen Welt nicht erst, wenn die Gefechtshandlungen vorüber sind, sondern bereits parallel. Und wie ich es in der Geschichte „Die Erdenreise“ beschreibe, findet diese Veränderung auf Initiative von vielen einzelnen Menschen statt. Wir dürfen nun als Menschen in unsere ganze Schöpferkraft eintreten.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass es immer mehr Menschen gelingen wird, die Auswirkungen, die die Widersacher über die Menschen gebracht haben, zu neutralisieren. Wir werden erkennen, dass wir nicht ausgeliefert sind, sondern dass wir aktive Möglichkeiten haben, auch Dinge, die bereits geschehen sind, wieder in Ordnung zu bringen. Allerdings sollte dies nicht zur Leichtfertigkeit verführen, da es nicht bei allen Menschen funktionieren muss und es immer noch besser ist, Dinge erst gar nicht geschehen zu lassen. Dies hat auch mit gewissen Substanzen zu tun, die in den Menschen eingebracht werden. Wir können uns hier auch auf den Satz: „Geist über Materie“ berufen. Es wird Möglichkeiten geben, diese Dinge wieder aus den Körpern zu entfernen. In erster Linie wurde mir da in den letzten Wochen die Möglichkeiten über bestimmte Frequenzen und Klänge eingegeben.

Seit Wochen erhalte ich immer wieder die Botschaften, dass die zukünftige Welt über Frequenzen geordnet und geheilt werden wird. Dies möchte ich im kommenden Jahr näher erforschen. Doch es scheint ein Schlüssel zur Heilung und zur Entwicklung zu sein. Wir dürfen uns darauf einstellen, dass der Weg in Richtung der Feinstofflichkeit geht. Das heißt wir werden mit ganz zarten Veränderungen im feinstofflichen Bereich große Veränderungen auf der materiellen Ebene bewirken können. Die Herausforderung hierbei wird sein, dies im ganzen Zusammenhang zu verstehen.

Ein nächstes Thema wird sein, dass wir sehr genau sind, in dem was wir tun. Es wird nicht mehr eine Methode für alle geben, sondern wir werden immer mehr in der Forschung drin stehen müssen, um genau zu schauen, welcher Mensch was braucht. Alle Methoden, die standardisiert sind, werde vermutlich der alten Welt angehören. Wir sind im Jahr 2022 aufgerufen zu forschen und herauszufinden. Und dazu gehört ein lebhafter Austausch miteinander. Wir werden nicht mehr in einer Welt der wenigen „erleuchteten Gurus“ leben, sondern JEDER Mensch ist aufgerufen, seine Erkenntnisse zu finden. Es ist nicht mehr die Zeit einigen wenigen zu glauben, sondern es ist die Zeit, in der alle Menschen aufgerufen sind, in die persönliche Verantwortung zu gehen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen allen einen guten Übergang ins Neue Jahr, starke Visionen und ungetrübtes Vertrauen in das, was jetzt auf uns zukommt

Euer Manou Gardner aka Manuela Pusker

Bild von Mystic Art Design auf Pixabay

6 Kommentare zu „Silvester – Übergang – meine Eindrücke von 2022

  1. Liebe Manou,
    Heilung durch Klänge und Atmung – das könnte ein Hinweis sein:
    „Oh Du atmendes Leben in Allem,
    Ursprung des schimmernden Klanges.
    Du scheinst in uns und um uns,
    Selbst die Dunkelheit leuchtet
    wenn wir uns erinnern.
    Hilf uns einen heiligen Atemzug zu atmen, bei dem wir nur Dich fühlen –
    Und Dein Klang in uns erklinge und uns reinige. “

    Dieser Text von Christus – der erste Teil vom origial „Vater unser“ könnte ein Schlüssel sein.
    Ich spreche ihn wie ein Mantra und es aktiviert dabei die Zirbeldrüse…. es führt zu einer energetischen Reinigung.

    Vielen Danke für deinen Text zum Jahreswechsel!

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s