Nichts ist so beständig wie der Wandel

Was Heraklit (535-475 v.Chr.) schon wusste, bewahrheitet sich auch in der jetzigen Zeit. Was wir glaubten, was eine Tatsache sei, kann sich in unglaublicher Geschwindigkeit ändern. Das haben wir in den letzten zwei Tagen erlebt. Der Spruch „Es kommt selten etwas Besseres nach“ scheint sich leider ebenfalls zu bewahrheiten, aber davon sollten wir uns nicht irritieren lassen. Weil „selten“ heißt nicht „nie“. Wir dürfen also in der Hoffnung und der Zuversicht bleiben.

Es ist schon einmal gut zu bemerken, dass Systeme, die nach außen fest und stabil erscheinen, im Inneren offensichtlich sehr fragil sind. Und genau das ist der Punkt, an dem wir jetzt ansetzen können. Wir können diese Instabilität, die die jetzige Zeit in sich trägt, dazu verwenden, das Gute, das Schöne und das Wahre zu manifestieren.

Jeder Einzelne ist nun wichtig

Jetzt zählt die Energie jedes Einzelnen. Wir dürfen unsere Zeit nun darauf verwenden, die gute Zukunft zu denken. Viele Menschen haben derzeit Angst, fühlen sich einer Willkür ausgeliefert. Bleiben wir auch dabei im Vertrauen, dass sich alles zum Guten wenden wird. Und wie schnell Wandel geschehen kann, haben wir in den letzten beiden Tagen gesehen. Das darf uns nun den nötigen Auftrieb geben, um auf die Beständigkeit des Wandels zu vertrauen. Wenn wir nur genügend Kraft, Liebe und Vertrauen in die jetzige Situation schicken, haben wir eine gute Chance, dass sie sich für ALLE Menschen zum Guten wendet. Und wir dürfen ruhig über unseren eigenen Tellerrand hinaus denken.

Am 15.12. beginnt die absolut magische Zeit

Ab nächster Woche Mittwoch beginnt das Phänomen, dass wir zehn Portaltage haben, bis Heilig Abend und im Anschluss direkt die Rauhnächte bis 6.1.nächstes Jahr. Was glaubt ihr, was wir da noch manifestieren können?! Und wie sehr die geistige Welt uns hierbei unterstützen kann. Aber auch schon jetzt ist spürbar, dass wir nicht alleine sind. Die Menschheit wird aus der geistigen Welt heraus beschützt und unterstützt.

Übrigens wer sich noch anmelden möchte für den Workshop morgen über die magische Winterzeit, finden alle Informationen hier: Magische Winterzeit

Heute werden wir auch gebraucht werden

Heute ist wieder eine große Ansammlung friedlicher Menschen in Wien. Wer die Möglichkeit hat mitzugehen, sollte dies tun. Wer nicht hingehen wird, kann die Sache durch Gebete und Meditation unterstützen. Wir werden das heute auch in unserer Hellsinne-Gruppe tun. Es kommt nun auf uns alle an! Auf jeden Einzelnen von uns!

Es kommt immer wieder der Wunsch auf, nicht mit Menschen aus der rechten Szene gemeinsam zu gehen, aber ich weiß, dass die überwältigende Mehrheit auf diesen Märschen Menschen wie wir sind, ganz normale Menschen, die sich nicht in dieses Schicksal fügen möchten. Dass dabei auch Menschen mitgehen, deren Überzeugung wir ablehnen, sollte uns nicht irritieren. Erstens marschieren die mit den friedlichen Menschen und nicht umgekehrt. Und sie sind in der absoluten Minderheit und wer weiß, vielleicht bekommen auch diese Menschen einen anderen Zugang, wenn sie die offene und friedliche Herzensenergie der anderen Menschen spüren.

Niemand muss für immer verloren sein. Wir können auf ganz vielen Ebenen arbeiten und die Liebe der geistigen Welt schließt alles mit ein. Wir dürfen auch hier mit Milde vorgehen. Wichtig ist, dass alles in der Energie des Friedlichen, der Liebe, der Hoffnung und der Zuversicht bleibt.

Ich wünsche Euch und Ihnen allen einen wunderschönen Samstag als Vortag zum zweiten Advent

Eure Manou Gardner aka Manuela Pusker

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s