Oasen des Friedens schaffen – heilende, strahlende Steinkreise

Während in der Welt Unfrieden herrscht, ist es umso wichtiger, den Frieden im Kleinen zu schaffen, zu denken, zu fühlen und zu leben. Wenn wir Frieden wollen, dann ist der erste Schritt immer, dass wir bei uns anfangen. Das klingt zwar sehr unspektakulär, aber die großen Dinge sind im Detail immer unspektakulär. Erst wenn man das Ganze überblickt, wird es spannend. Der Frieden im Kleinen beginnt damit, dass wir nach dem Verbindenden zwischen uns Menschen suchen, anstatt nach dem Spaltenden und geht weiter damit, dass wir uns nicht von den Medien verrückt machen lassen. Es wird viel veröffentlicht und geschrieben, das so gar nicht stimmt. Wir dürfen nicht mehr wie eine nervöse Schafherde herumtreiben lassen, sollten innehalten und uns auf unsere Mitte konzentrieren und uns überlegen: “Was kann ich beitragen?”

Marko Pogacnik – der große Geomant und Erdheiler hat uns folgenden Text gegeben

veröffentlicht am 10.3.2022

Ihr Menschen- reicht einander die Hände- im symbolischen Sinne. Unterstützt euch, wo ihr nur könnt, lasst keinerlei, keinerlei, Spaltung zu. Geht mutig immer wieder aufeinander zu, vergebt einander, und wendet somit ab, benutzt zu werden. Reinigt euer Herz, euer Herzbewusstsein, welches derzeit angegriffen wird. Christus in euch, erinnert euch, täglich, immer wieder auf’s Neue. (Gaia)

Übung

  1. Sei Dir bewusst, dass auf der ganzen Welt Krieg im Gange ist. Er hat viele Gesichter und Facetten.
  2. Es sind Mächte am Werk, welche die Erde und die Menschheit für ihre eigenen egoistischen Zwecke regieren wollen.
  3. Erschaffe eine Sphäre des Friedens um Dich herum, und sei in dieser Sphäre voll präsent.
  4. Dann beginne, die Sphäre auszudehnen – stelle Dir Sphären von zunehmender Größe vor, die die ursprüngliche Sphäre umhüllen und erweitern.
  5. Beobachte, wie diese Sphären des Friedens, die Du erschaffst, sich mit den Sphären des Friedens treffen und überschneiden, die andere erwachte Menschen in anderen Teilen der Welt erschaffen.
  6. Wisse, dass der innere tiefe Frieden trotz der kriegsähnlichen Situation auf der
    Erde vorherrscht.

*http://www.unitheum.de/Pogacnik1.ht

Steinkreise als Zentrum der Energie

Und um diese Sphäre des Friedens zu erschaffen, hilft es sehr, wenn wir einen heilenden Steinkreis in unserem Haus aufstellen. Dieser Steinkreis wirkt so viel weiter, als wir uns nur vorstellen können. Je nachdem sind es Meter, aber es können sogar Kilometer sein, die der Kreis mit seiner heilsamen Kraft versieht.

Petra Reibenwein, die ich gestern schon erwähnt habe, hilft Euch, die passenden Steine für Euch auszuwählen. Es gibt nämlich Stille-Steine, Lade-Steine und Sende-Steine und es ist wichtig, dass die gut gewählt werden, damit der Kreis seine Kraft in Eurem Zuhause entfalten kann.

Hier ist der ganze Artikel dazu: Petra Reibenwein über Steinkreise

Ich habe in meiner Praxis auch einen Steinkreis, den mir Petra errichtet hat, stehen. Die Energie fühlt sich wunderbar an und es ist eine große Freude, in der Energie dieses Kreises zu arbeiten.

Nutzen wir doch alle gemeinsam die vielen Möglichkeiten, die wir haben, um Frieden auf der Erde zu schaffen. Bilden wir tausende und abertausende Oasen des Friedens, bis die ganze Welt von diesen Friedensfeldern bedeckt ist. Auf diese Art und Weise können wir viel mehr erreichen, als wir uns derzeit vorstellen können.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen allen einen wunderschönen Sonntag.

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Lasst uns zusammen die Erdheilung durchführen

Gestern Abend in den Seelenreisen haben wir eine wunderschöne Reise gemacht, in der wir der Welt unsere guten Gedanken, Bilder und Heilung gesendet haben. Dabei haben wir eine energetische Lithopunktur der Erde mit Kristallen durchgeführt. Diese Meditation war vollkommen aus der geistigen Welt inspiriert. Bei Seelenreisen und Meditationen lasse ich mich immer von der geistigen Welt leiten, wohin sie uns führt und was wir dort zu tun haben. Gestern Abend war plötzlich ganz klar der Auftrag da, dass die zweite Reise der Erdheilung dienen soll. Die Durchführung der Kristall-Lithopunktur tauchte dabei auf und war so kraftvoll in ihrer Wirkung, dass es nun ersichtlich ist, dass wir diese Arbeit für die nächste Zeit regelmäßig machen sollten, damit die Kräfte, die uns in der Transformation begleiten, eine Unterstützung erfahren.

Grundsätzliches zur Lithopunktur: Marko Pogacnik, ein wunderbarer Seher und Geomant führt physische Lithopunktionen an bestimmten Orten auf der ganzen Welt durch, um die Erde in ihrem energetischen Fluss zu unterstützen. Wir führen die Lithopunktur nun mit Kristallen energetisch durch, wie die geistige Welt das gestern gezeigt hat.

Wie wird das ablaufen?

Ort: Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr online via Zoom

Dauer: Die Dauer dieser Meditation ist ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde, also bis ca 20.45 Uhr, maximal 21 Uhr

Kosten: keine Kosten

Erste Termnine sind: Mittwoch, der 1.12., 05.01., 02.02., 02.03., 06.04.,

Anmeldung unter: manuela@pusker.at

Bitte die Anmeldung per Mail und mit dem Betreff Erdheilung, sonst schaffe ich das organisatorisch nicht. Nur wer keine Möglichkeit hat, eine Mail zu senden meldet sich bitte unter +43 (0) 664 3807434

Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, da die ganze Reise geführt stattfindet. Somit kann jeder Mensch, der sich nur aufgerufen fühlt, dabei zu sein, mitmachen.

Ich würde mich freuen, wenn wir möglichst viele Menschen wären, die nun ganz aktiv daran arbeiten, dass die Welt in die nächste Phase eintreten kann und wir gemeinsam unseren Teil dazu beitragen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen einen wunderschönen Samstag und schicke gute Gedanken in die Welt, damit wir bald ein Ende dieser dunklen Zeit vor Augen haben.

Manou Gardner Medium

Bild von Devanath auf Pixabay