Erste Hilfe bei negativer Energie im Umfeld

Momentan toben wieder die verschiedenen Energien und ich erlebe bei mir und in meinem Umfeld eine tiefe Erschöpfung. Diese Erschöpfung ist einerseits das Resultat der Anspannung über bereits mehr als zwei Jahre und gleichzeitig ein Hinweis darauf, dass so viel mehr passiert, als wir derzeit mitbekommen. Es gibt Tage, an denen man das Gefühl hat, dass sich alles öffnet und die Energie leichter wird und wieder fließt. Dann gibt es Tage – oftmals mehrere hintereinander – an denen alles (be-)drückend ist. Heute fühlt es sich an, als ob beide Qualitäten vorhanden sind, und es eine Frage der Entscheidung ist, wohin man sich wendet.

Erste Hilfe bei negativer Energie

  • Mache Dir bewusst, dass Du nicht der Auslöser dieser Energie bist, sondern dass Du in einem Feld stehst, in der diese Energie sich gerade ausbreitet. Achte darauf, wo in Deinem Feld Du besonders gefährdet bist, dieser Energie zum Opfer zu fallen.
  • Halte Dir vor Augen, dass der Kampf in der dritten Dimension tobt, doch Du in Wahrheit BewohnerIn von vielen Dimensionen bist
  • Wenn Du erschöpft bist, ruhe Dich aus. Es macht keinen Sinn den Helden/die Heldin zu spielen. Du brauchst Deine Kräfte noch. Höre auf Dich und Deinen Körper, Deine Seele und Deinen Geist – gönne Dir Ruhe
  • Mache Dir bewusst, dass Du seit mehr als zwei Jahren in einer Ausnahmesituation lebst und dass es völlig normal ist, dass Dich dies erschöpft
  • Ein Tag nach dem anderen – Du weißt nicht, was morgen ist, daher braucht es im Moment nur die Kraft um den heutigen Tag gut zu schaffen. Morgen wirst Du die Kraft haben für den morgigen Tag…
  • Denke daran, dass Du nicht alleine bist – fast allen Menschen geht es so wie Dir. Nur sprechen viele nicht darüber
  • Achte darauf, was die Dinge sind, die Dir gut tun. Lies viele gute Bücher, die Dich aufbauen – oder schau hin und wieder einen schönen, aufbauenden Film
  • Arbeite etwas mit Deinen Händen – Gartenarbeit, Handarbeit, Basteln, Werken…egal. Die Arbeit Deiner Hände wird Dich erden
  • Höre Dir schöne Podcasts oder Hörbücher an, die Dich aufbauen
  • Höre klassische Musik – sie trägt heilende Schwingung in sich
  • Höre oder mache Oberton-Musik
  • Mache Dir bewusst, dass Deine Seele stark genug ist, das alles zu tragen – denn sie hat es sich ausgesucht jetzt hier zu sein
  • Gehe hinaus in die Natur. Der Wald eignet sich am besten. Heute ist Montag, da ist es auch gut, zum Wasser zu gehen
  • Gestalte etwas in Deinem Umfeld – entweder in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Garten. Wenn Du etwas neu gestaltest erlebst Du, dass Du Einfluss nehmen kannst auf die Dinge um Dich herum
  • Triff Dich mit Menschen, die Dir gut tun – vermeide Menschen, die Dir nicht gut tun
  • Verzichte auf sinnlose Diskussionen, die Dir nur Kraft rauben – manche Menschen werden Dich nie verstehen
  • Verzeihe Dir, wenn Du nicht perfekt bist – niemand ist perfekt und jeder Mensch muss gerade erst lernen, mit dem allem klar zu kommen
  • Erschöpfe Deine Energie nicht mit Sorgen, sondern werde lieber in einem kleinen Ausmaß tätig, wenn die Gedanken zu kreisen beginnen
  • Meditiere, wenn Du Lust dazu hast
  • Bete – es gibt eine universelle Kraft, die manche Menschen Gott nennen, die Dir hilft, das alles zu tragen, wenn Du nur darum bittest

All diese kleinen Hilfsmittel können Dich wieder innerlich soweit kräftigen, dass sich das Leben für Dich wieder gut anfühlt. Wir sind eine große Gemeinschaft von Menschen, die nun gemeinsam durch diese Zeit geht um eine gute Welt für uns und unsere Nachfahren zu erschaffen. Gemeinsam kommen wir da durch!

In diesem Sinne wünsche ich Dir einen wunderschönen Montag!

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Bild von M.s Anas auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s