Der Film Deines Lebens – oder wie Jenseitskontakte wesentlich besser laufen könnten

Als Medium nach englischen Standard betreibe ich „Evidential Mediumship“, also beweisführende Medialität. Jetzt kommt es immer wieder vor, dass der Verstorbene zwar deutliche Erinnerungen zeigt, aber die Angehörigen sagen müssen: „Ja, so genau weiß ich das ja gar nicht.“ Dabei geht es oft um die Kindheit und Jugend des Verstorbenen oder um seine/ihre Gefühle. Nun ist ein Freund von mir auf die Idee gekommen, Menschen die Möglichkeit zu geben, schon zu Lebzeiten die Geschichte ihres Lebens zu erzählen, und zwar als ein Film, der entweder eine reine Erzählung ist, oder sogar an den Originalschauplätzen spielt. Und ich finde das eine großartige Idee. Einerseits finde ich es ein wahnsinnig schönes und inniges Geschenk für Angehörige, das ja gerne die ganze Familie gemeinsam schenken kann. Und ich finde es auch schön, so einen Film meinen Kindern und Enkelkindern zu hinterlassen. Über viele Dinge spricht man ja nicht, solange man lebt. Aber es wäre auch schön, wenn z:B. Enkel oder Urenkel sich darüber eine mühselige Ahnenerforschung ersparen könnten.

Aber ich lasse ihn hier mal selbst zu Wort kommen. Er heißt Manfred Janele und seine Webseite heißt: www.manfredjanele.film

In meiner über 20-jährigen Erfahrung als Berater ging es mir in Unternehmen immer ums Thema Mensch. Dass eine Unternehmenskultur entsteht, in der sich die Menschen wohl fühlen und gerne Teil des Ganzen sind. Während der letzten Jahre habe ich eine umfassende Ausbildung als Filmemacher absolviert und seither viele Filme von interessanten Menschen, Hotels und Firmen produziert.

Ich mag Menschen und mag es, die Geschichten dieser Menschen zu erzählen. Ich finde, dass das Medium Film am intensivsten zeigen kann, wie und wer ein Mensch wirklich ist und was ihn/sie ausmacht.

Wieso Film über das Leben?

Haben Sie sich schon mal überlegt, was von Ihnen bleibt, wenn Sie diese Welt verlassen? Verblassende Erinnerungen Ihrer Liebsten. Aber stimmen diese Erinnerungen mit dem überein, wer Sie wirklich sind, bzw. waren? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte und wenn Sie möchten – zeigen Sie uns die Plätze, die wichtige Stationen Ihres Lebens waren – und wir machen ein filmisches Portrait daraus.

Vielleicht geht es Ihnen auch so, dass Sie sich wünschen, die Geschichte Ihrer Vorgenerationen, wie z.B. der Großeltern, besser zu kennen. Leider sind ihre Geschichten in vielen Fällen aber unwiderruflich verloren gegangen. Und man bleibt zurück mit einem Haufen Fragen. Was hat sie ausgemacht, warum waren sie so, wie sie waren. (Krieg), etc. Vieles lässt sich besser verstehen und auch akzeptieren.

Menschen sind stolz auf ihre Lebensleistung, besondere Leistungen, Erfahrungen, Erlebnisse…. und wollen die der Nachwelt auch erzählen. Jeder Mensch hat eine besondere – SEINE – Geschichte zu erzählen. Jede Lebensgeschichte ist besonders und es verdient es erzählt zu werden.

„Der Film deines Lebens“ schafft dauerhafte Erinnerungen an liebe und wichtige Menschen, wenn sie einmal nicht mehr da sind. So kann man Stimme, Aussehen und insbesondere die Besonderheiten eines Menschen „konservieren“.

Mit dem „Film deines Lebens“ kann man liebe Menschen schon zu Lebzeiten ehren und unvergesslich machen – das ist ein wunderbares Geschenk voller Liebe und Wertschätzung für einen Menschen – oder für ein Eltern- oder Großelternpaar.

Ebenso kann man seinen Nachkommen auf diese Art und Weise auch seine eigenen Werte vermitteln: Wofür bin ich eingestanden? Welche Erfahrungen habe ich gemacht und was habe ich daraus gelernt? Wie bin ich zu dem Menschen geworden, der ich nun bin?

Also ich finde, dass dies eine sehr spannende Sache ist, vor allem auch deshalb, weil so ein Film über das eigene Leben auch wie eine Biographiearbeit wirken kann. Nicht nur die Nachwelt erfährt mehr über die Person, sondern man erfährt auch Einiges über sich selbst, wenn man sein Leben auf diese Art und Weise noch einmal aufrollt.

Wer nun Interesse hat – egal, wo Ihr wohnt, Manfred reist gerne – ruft ihn an, schreibt ihm eine Mail. Ich bin mir sicher, dass es eine Lösung geben wird, dieses wunderbare Angebot für sich oder für einen lieben Menschen zu ermöglichen.

Hier sind noch einmal die Kontaktdaten:

Manfred Janele

www.manfredjanele.film

+43 (0) 664 44 88 588
office@manfredjanele.film

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Dienstag!

Liebe Grüße

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Fotocredit: Manfred Janele/Dharmananda Sadhu in den Wälden von Rishikesh