Einfach viel sensitiver leben – erster Schritt: Mit Pflanzen flüstern

Für die meisten meiner LeserInnen ist das Leben schon stachelig genug. Viele davon sind hochsensibel und auch hochsensitiv. Da kann es rasch mal passieren, dass das Leben sich wie ein Kaktus anfühlt – überall Stacheln. Deshalb möchte ich Euch und Ihnen heute mal Jutta Jorzig-Oels vorstellen, die sich einerseits dem Thema Hochsensibilität und auch der Arbeit mit Pflanzen verschrieben hat. Wir dürfen schließlich damit beginnen, eine Welt zu erschaffen, die gerade von hochsensiblen und hochsensitiven Menschen geprägt wird. Dies bedeutet nämlich, dass wir sehr viel zarter und feinfühlender mit Mutter Natur und der Welt umgehen.

Dies ist der Grund, warum ich Euch und Ihnen hier in der nächsten Zeit immer wieder Menschen aus meinem Umfeld vorstellen werde, die sich dieser neuen Gesellschaft auf irgendeine Art verschrieben haben. Ich finde es unglaublich wichtig, dass wir uns bewusst werden, dass wir diejenigen sein können, die nun das Ruder in die Hand nehmen und eine Welt erschaffen, in der alle Wesen zu ihrem Recht kommen. Es liegt in unserer Verantwortung. Immer wieder höre ich Menschen aufstöhnen, dass man dem, was gerade im Außen passiert, so hilflos ausgeliefert ist. Doch das stimmt gar nicht. Wir können entscheiden, wohin wir unsere Energie fließen lassen. Wir können auch entscheiden, wie wir Oasen des Friedens in unseren Wohnungen und unseren Gärten schaffen. Denn dann können wir mit der Unterstützung der geistigen Welt rechnen. Wenn wir wie das Kaninchen auf die Schlange starren, wird uns die Schlange eines Tages vielleicht fressen. Aber wenn wir unsere Aufmerksamkeit dahin lenken, wo wir tätig und wirksam sein können, dann legt jeder Mensch, der sich dafür entscheidet, einen Grundstein für das Entstehen des Paradieses – die Erde ist als Paradies gedacht und hat alle Ressourcen dazu. Fangen wir also damit an. Deshalb lenke ich nun hinüber zu einer weiteren Pionierin in vielen Bereichen.

Jutta Jorzig-Oels lebt und wirkt in Helsinki und hat dort, in den langen Wintern, Zeit, sich ihren Themen zu widmen. Neben der Hochsensibilität ist ihr Hauptanliegen auch bei Tier und Pflanze und sie hat ein unglaubliches Wissen in den Bereichen der Pflanzenheilkunde und auch der Essenzen. Und so entstand nun eine wunderbare Reihe zu dem Thema der Pflanzenflüsterei. In ihrem Worten:

Möchtest Du lernen, den Pflanzen zu lauschen und zu verstehen, was sie Dir zuraunen? Möchtest du von den Pflanzen lernen, wie sie für Dich wirken wollen? Es ist gar nicht so schwer, wie Du vielleicht denkst. Lass uns gemeinsam daran schaffen, die Verbindung zu unserer Mutter Erde zu vertiefen.

Jutta bietet am Sonntag, den 10.04. um 14.00 Uhr einen wunderbaren, sogar kostenlosen, Workshop via Zoom an, der uns allen die Augen öffnen könnte. Auch Pflanzen sind (natürlich!) fühlende Wesen und wesentlich komplexer in ihrer Art, als wir uns das gerne so vorstellen. Daher kann es ein wunderbarer Auftakt für die beginnende Gartensaison sein, wenn man sich einmal dem Pflanzenwesen nähert.

Dieser Workshop eignet sich natürlich nicht nur für Gartenbesitzer, sondern für alle Menschen, die Pflanzen in ihrer Wohnung, auf dem Balkon oder der Terrasse haben oder sich generell für dieses Thema interessieren. Ich werde auf jeden Fall dabei sein. Das sind die Themen:

Thema des ersten Workshops:

Warum ist die energetische Verbindung zu den Pflanzen so wichtig?

Wie bekommt man Zugang zum Pflanzenwesen?

Vorstellung einiger Pflanzen, die uns in der aktuellen Zeitenlage besonders unterstützen

Sollten sich genügend InteressentInnen finden, würde Jutta sogar den kostbaren Schatz Ihres umfangreichen Wissens in Form einer fortdauernden Gruppe anbieten. Somit könnte man sich durch das ganze Jahr immer wieder diesem Thema widmen. Die Arbeit mit Pflanzen ist sooo unglaublich wichtig, da sie ebenfalls eine ausgebeutete Spezies sind. Noch mehr als bei Tieren fallen im Umgang mit Pflanzen bei den Menschen alle Hemmungen. Sie werden in der Agrarindustrie (der Name sagt es ja bereits) behandelt, als ob sie tote Dinge wären – dabei sind Pflanzen fühlende Wesen.

Nähere Informationen findet Ihr hier: Pflanzenflüstereien

Falls Euch auch das Thema Hochsensibilität interessiert, findet Ihr auf Juttas Seite auch eine Menge Interessantes: Hauptsache Herzbewegt

Und auch auf Facebook gibt es eine Seite von Jutta: Hauptsache Herzbewegt Facebook

Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn ich am 10.04. ein paar bekannte Gesichter beim Workshop sehen würde. Und in diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen einen sensiblen Start in die Woche – lasst uns Frieden schaffen, indem wir Frieden leben!

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Bild von Peter H auf Pixabay

Ein Kommentar zu „Einfach viel sensitiver leben – erster Schritt: Mit Pflanzen flüstern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s