2. Portaltag – das Gefühl der Gemeinschaft

Am heutigen Portaltag dürfen wir fühlen, dass wir alle eine große Gemeinschaft sind. Nicht nur wir, die wir hier auf der Erde inkarniert sind, sondern auch unsere geistigen Freunde und kosmischen Geschwister. Es ist ein wunderbares Gefühl zu wissen, dass niemand von uns jemals alleine ist. Wir leben in einer vieldimensionalen Welt, auch wenn uns dies nicht immer bewusst ist.

Am heutigen Portaltag können wir uns einstimmen auf das Große, das Universelle unseres Daseins. Auch wenn jeder von uns nur ein Rädchen im unfassbar großen Getriebe des Universums ist, sind wir begleitet und beschützt. Wir haben unsere Aufgabe, unseren Traum! Und heute können wir uns geistig mit anderen Menschen verbinden, die ebenfalls diesen oder einen anderen Traum träumen. Gemeinsam ist es möglich, dies in die manifeste Welt zu transferieren.

Die Welt braucht die Träumer und Visionäre

Es ist so wichtig, dass wir uns heute bewusst machen, dass doch jeder träumende Gedanke in der geistigen Welt Realität ist. Wenn der Volksmund meint: „Träume sind Schäume“, so können wir entgegen halten: „Träume sind auf geistigen Ebenen Realitäten“

Und diese Träume zu träumen, und sich dabei gut zu fühlen ist die Qualität des heutigen Tages. Wir träumen heute im Wissen darum, dass viele Menschen träumen und das all diese Träume zusammengenommen, die neue Realität bilden werden.

Die Traumzeit der Aborigines

Gerade dieses weise Volk der Aborigines ist ja momentan in Gefahr. Sie werden deportiert und gegen ihren Willen mit der Substanz versehen, die auch bei uns allen Menschen verabreicht werden soll. Aber gerade diese Menschen und ihre Vorfahren wussten um die Traumzeit – diesem Ort jenseits von Zeit und Raum, in dem alles gebildet wird. Wandeln wir nun auf unseren Pfaden in die Traumzeit und wünschen diesem Volk, dass es den Angriff gut übersteht – wir brauchen die Hüter der Traumzeit hier auf der Erde. Aber auch wir hier, in Europa, dürfen lernen, unsere Traumzeit zu betreten – die Quelle und der Ursprung von allem, was ist.

Seien wir heute im Gewahrsein, dass wir mit allem verbunden sind – leben wir tätiges Mitgefühl

Heute darf uns bewusst werden, dass wir mit allem und jedem verbunden sind. Wir existieren im allgegewärtigen All-eins-sein. Solange es einem Menschen, einer Kreatur hier auf Erden noch schlecht geht, solange sind wir alle betroffen. Treffen wir uns heute in der Traumzeit – und visualisieren wir die Welt, in der für jeden Platz ist und die getragen ist von Freude, Liebe und Mitgefühl!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Portal-Donnerstag.

Die Meditation von gestern gilt auch für heute. Hier ist nochmal der Link: Morgen-Meditation in den Portaltagen

Alles Liebe für heute

Manou Gardner aka Manuela Pusker

Bild von Comfreak auf Pixabay

2 Kommentare zu „2. Portaltag – das Gefühl der Gemeinschaft

  1. Liebe Manou,
    du wirst es nicht glauben – oder wahrscheinlich schon 😉 – in meiner morgendlichen Meditation war heute EIN Begriff zentral, nämlich „Gemeinschaft“…

    Liebe Grüße, Antonia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s