Lebensenergie bewahren

Lebensenergie bewahren ist ein wirklich wichtiges Thema geworden. Wir verlieren auf vielerlei Arten unsere Energie und es wird zunehmend wichtiger, diese zusammenzuhalten und sie verfügbar zu haben. Natürlich kommt unsere Energie aus einer nahezu unerschöpflichen Quelle, doch nur die wenigsten Menschen sind derzeit im vollen Fluss der Energie. Und bis dahin ist es wichtig, diese Lebensenergie gut zu bewahren.

Sich von Negativität fernhalten

Einer der wichtigsten Punkt, um die Lebensenergie zu bewahren ist die absolute Abkehr von jeder Form von Negativität. Zunächst einmal von der Negativität anderer Menschen, aber auch von der eigenen. Wenn Du mit Menschen sprichst, die negativ denken, wirst Du augenblicklich in diesen Strudel mit hinein gezogen. Dies gilt nicht vollständig, wenn Du in einem helfenden oder therapeutischen Kontext arbeitest und gelernt hast, Dich zu schützen. Doch auch da kann man beobachten, dass es leicht zu einem Overload an Negativität kommen kann, der sich dann in Dein Leben einschleicht.

Lebensenergie durch Nahrung bewahren

Über das Thema Nahrung könnte man in diesem Kontext ganze Bücher füllen. Fleisch mit der Todesenergie und den Stresshormonen ist ganz sicher nicht sehr gut geeignet, Deine Energie hoch zu halten. Auch hinter Eiern, Milch und Milchprodukten steckt eine verabscheuungswürdige Industrie, sodass es auf Dauer sicher förderlich ist, davon immer mehr wegzukommen. Dass dies nichts ist, das man einfach mal nebenbei bewältigt, ist mir bewusst. Doch jede Mahlzeit, die ohne Tierleid auskommt, ist schon ein Gewinn – für Dich und unser tierischen Geschwister.

Und im Hinblick auf die ab morgen zugelassene Beimischung von Insekten zur Nahrung, stellt sich wieder die Frage, was man alles selbst herstellen kann, bzw. welche Quellen vertrauenswürdig sind.

Lebensenergie durch Kleidung bewahren

Es gibt Kleidung, die Deine Lebensenergie bewahrt und welche, die entgegengesetzt wirkt. Generell kann man sagen: Lose sitzende Kleidung, die den Körper umfließt und aus natürlichen Materialien hergestellt ist, bewahrt die Energie. Je enger und einschürender die Kleidung, desto mehr drückt sie auf Deine Energiebahnen und schadet Dir. Kleidung aus Kunstfasern ist natürlich ebenso bedenklich. Der Rohstoff für die meisten Kunstfasern ist Erdöl. Das ist nicht dazu gedacht, auf dem Körper getragen zu werden.

Doch auch die Umstände, wie die Kleidung hergestellt wurde, überträgt sich auf Dich. Wenn Du Kleidung trägst, die mit den Tränen der geknechteten TextilarbeiterInnen getränkt ist, wird sie anders auf Dich wirken, als wenn dies nicht der Fall ist. Auch Wolle, die aus Betrieben kommt, wo das Mulesing (also das Abschneiden der Hautfalten der Schafe bei vollem Bewusstsein) stattfindet (überwiegend in Australien, wo die meiste Wolle herkommt) ist bedenklich.

Wenn Du Deine Lebensenergie gut bewahren möchtest, darfst Du Dir darüber Gedanken machen, was Du am Körper trägst. Und unter dieser Prämisse ist es auch fragwürdig, ob Du Dir mit Second Hand Kleidung einen Gefallen tust – denn diese trägt die Energie des Vorbesitzers.

Die Energie im Zuhause

Direkt nach der Kleidung ist unsere Lebensenergie im Zuhause von allergrößter Bedeutung. Welche Gefühle weckt Dein Zuhause in Dir? Wie sehr magst Du die Energie Deines Zuhauses? Was könntest Du ändern, damit es sich besser anfühlt?

Das Zuhause ist unser erweitertes Energiefeld, das besonders anfällig ist für Störzonen. Folgende Dinge können die Energie Deines Zuhauses negativ beeinflussen:

  • Gerümpel
  • Schmutz
  • Belastete Gegenstände vom Flohmarkt
  • Alte Möbel, die nicht energetisch gereinigt wurden
  • Mitbringsel von Reisen, die am Ursprungsort als Kultgegenstände verwendet werden
  • Geschenke von Menschen, die Du nicht magst

Wenn Du all dies entfernst, wird sich die Energie in Deinem Zuhause schnell klären und Dir dabei helfen, Deine Lebensenergie zu bewahren.

Hier kannst Du noch weiterlesen: Die eigene Energie aufbauen und bewahren

Und bei Krisen: Wenn im Außen alles zusammenbricht

Und hier: Die Heilung Ihres Zuhauses

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Start in die Woche!

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Magst Du Medialität erlernen? Mitte Februar findet eine Mediale Intensivwoche statt. Nähere Infos findest Du hier: Mediale Intensivwoche

Bild von Willgard Krause auf Pixabay