Beziehungen auf dem Prüfstand – die neue Zeit braucht Wahrheit und Klarheit

Nicht nur Liebesbeziehungen, sondern auch anderweitige zwischenmenschliche Beziehungen stehen derzeit auf dem Prüfstand. Es ist nicht zu übersehen, dass wir alle nur noch mit Menschen leben, arbeiten und unsere Freizeit verbringen können, die sich aufgemacht haben, die neue Welt zu gestalten. All diejenigen, die noch in den Gefühlen der Spaltung oder auch in der absoluten Gehorsamkeit staatlicher Willkür stehen, werden als Belastung erlebt. Ebenso die Reiter der Apokalypse, bei denen alles nur schlecht und hoffnungslos erscheint. Es ist nun eine Kunst, sich diejenigen Wegbegleiter an die Seite zu holen, die nicht nur das Wertesystem der neuen Zeit vertreten, sondern die sich auch der Wahrheit und der Klarheit verschrieben haben.

Unser Leben ist der Durchschnitt des Lebens der fünf Menschen, mit denen wir am meisten zu tun haben

Ein schwer verständlicher Satz. Doch dies wurde bereits in mehreren Studien belegt. Wenn wir uns mit Menschen umgeben, die miesepeterig sind, die nur das Negative sehen, die keinen Elan und keine Begeisterung aufbringen, dann wird unser Leben genauso grau und trist sein. Wenn wir uns aber mit Menschen umgeben, die mutig sind, die Ideen haben und umsetzen, die freudig nach vorne blicken, dann werden diese Eigenschaften auch in unserem Leben zu finden sein. Wir haben viel Verantwortung dafür zu tragen, mit wem wir uns umgeben.

Welche Menschen sollten wir in der Zukunft meiden?

  • Menschen, die nur nehmen. Das ist die größte Gruppe der unangenehmen Menschen. Sie kommen zu Dir, weinen sich immer wieder über die gleichen Themen aus, an denen sie dann aber nichts ändern. Sie melden sich immer dann bei Dir, wenn es ihnen schlecht geht, oder wenn sie etwas brauchen. Du merkst es daran, dass sie Dir nicht gut tun, wenn Du nach diesen Zusammentreffen müde und erschöpft bist. Entlasse diese Menschen in die Freiheit. Weil Du ihnen auch nicht hilfst, indem Du Dir immer wieder die gleiche Geschichte anhörst. Dadurch verstricken auch diese Menschen sich immer mehr und immer tiefer in ihr Leid. Besser ist es, wenn sie zu einem Psychotherapeuten gehen und dort das Thema (kostenpflichtig! und professionell) bearbeiten.
  • Menschen, die immer unzufrieden sind. Diese Menschen sind, ebenso wie die oben genannten, eine Quelle des Missmutes und der niederen Energie.
  • Menschen, die nicht verstanden haben, dass die Welt sich gerade grundlegend verändert. Unter der Prämisse, dass die Zeitlinien sich trennen werden, sind das diejenigen Menschen, die in die andere Zeitlinie gehören. Sie werden den scheinbar einfacheren Weg und in die – aus unserer Sicht – dystopische Zukunft gehen. Eine Zukunft die dem Transhumanismus gehört und der drastischen Veränderung des Menschseins an sich.
  • Menschen, die nicht ehrlich sind. Es gibt Menschen, die wissen genau, was die Anderen gerade hören wollen. Aber Du bist in der Lage zu spüren, ob das echt ist. Du kannst mit diesen Menschen nichts gemeinsam aufbauen, da sie niemals ehrlich sind – nicht einmal zu sich selbst. Diese Menschen haben oftmals keine eigene Meinung, sondern versuchen, sich überall anzubiedern. Auf diese Art und Weise glauben sie, sich nicht entscheiden zu müssen. Sie drehen ihre Meinung wie die sprichwörtliche Fahne im Wind und wollen niemals anecken.
  • Menschen, die nur an ihre eigenen Vorteile denken. Es gibt Menschen, die denken nur an sich. Bei allem, was gesprochen wird, überlegen sie, wie ihnen das nützen könnte. Deren Bestreben ist nicht, gemeinsam mit anderen Menschen etwas aufzubauen, sondern diese Menschen suchen nur ihre persönlichen Vorteile und schauen, wo sie im Zweifelsfall andocken können.

Welche Menschen gut für uns sind

  • Menschen, die hinterfragen und kritisch sind – allen Informationen gegenüber
  • Menschen, die über ihren eigenen Tellerrand hinausschauen können
  • Menschen, die mehr wollen als nur das eigene Seelenheil
  • Menschen, die sich Gedanken machen, wie sie anderen Menschen oder der Gemeinschaft dienlich sein können
  • Menschen, die wahre und echte Freude empfinden und teilen können
  • Menschen, die die Wahrheit sprechen
  • Menschen, die klar sehen und sich ihre Gedanken machen
  • Menschen, auf die Du Dich freust, wenn sie sich ankündigen

Und natürlich dürfen wir uns selbst auch immer mal kritisch überprüfen, zu welcher Kategorie Mensch wir denn gehören. Denn die anderen zu beurteilen fällt immer deutlich leichter, als sich auch selbst einmal mit kritischem Blick zu betrachten. Wie stehen wir in der Welt? Was tun wir dafür, dass die Zukunft gut und schön wird? Wo bringen wir anderen Menschen Licht ins Leben? All diese Fragen dürfen wir uns immer und immer wieder stellen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen viele wunderbare Menschen an Eurere Seite und einen quirligen Mittwoch!

Manou Gardner Medium aka Manuela Pusker

Bild von Văn Long Bùi auf Pixabay