Die Weisheit der Olivenbäume

Heute Morgen war ich unterwegs um die vielen zauberhaften Bäume hier auf Kos zu fotografieren. Und ich fand wunderbar große Exemplare. Und doch bin ich immer bei den Olivenbäumen gelandet. Olivenbäume habe ich immer schon – egal in welchem Land ich ihnen begegnet bin – verehrt.

Olivenbäume sind Wächterbäume

Auf den ersten Blick machen die Olivenbäume den Eindruck als wären sie ganz träumendes Bewusstsein. Erst wenn man sich ihnen intuitiv nähert erkennt man ihre Wachsamkeit. Aber es ist keine Wachsamkeit, wie wir sie kennen, kein ”Hab-acht-Bewusstsein”, sondern es ist eine viel tiefere, innere Wachsamkeit. Als würden sie über das ganze Ätherfeld wachen. Wir Menschen sind nicht in ihrem Fokus, solange wir uns ihnen nicht seelisch-geistig nähern. Erst wenn sie spüren, dass wir uns ebenfalls des Ätherfeldes bewusst sind, erhalten wir eine kleine Aufmerksamkeit.

Olivenbäume sind physisch eher klein, jedoch in riesigen kosmischen Zusammenhängen stehend

Wenn man sich seelisch in den Olivenbaum versenkt, kann man fühlen, dass er keine Energie darauf verschwendet, physisch beeindruckend zu sein. Sein knorriger, niederer Stamm, seine unscheinbaren silber-grünen Blätter und die zunächst ungenießbaren Früchte, die ebenfalls unscheinbar grün sind, machen ihn – nach gängigen Maßstäben – wenig attraktiv. Und doch übt er auf viele Menschen eine Anziehungskraft aus. Olivenbäume sind der Inbegriff des Ewigen, des „Immer-schon-Dagewesenen“… Man spürt ihre Anbindung an hohe geistige Wesenheiten, das intuitive Wissen um kosmische Zusammenhänge und die behütende und beschützende Funktion des Olivenbaumes.

Olivenbäume sind Zeitzeugen der Menschheitsgeschichte

Es gibt Olivenbäume, die auf zwischen 4000 und 5000 Jahre geschätzt werden. Was für eine Zeitdauer! Was dazwischen alles in der Menschenwelt geschehen ist…das Aufkommen des Christentums, Mittelalter und Hexenverfolgung, Ende der offiziellen Sklaverei, Kolonialisierung, Weltkriege, Industrialisierung…und…und…und…

Und immer noch steht der Olivenbaum an seinem Platz. Ruhig, zwischen all den Dramen und Umwälzungen und tut genau das, was er seit Jahrtausenden tut… Er trägt Oliven und wacht über Dinge, die so viel größer sind, als dass unser Bewusstsein sie jemals in Gänze erkennen könnte.

Ich möchte heute allen Olivenbäumen dieser Welt danken und sie für ihr Sein ehren.

Ganz liebe Grüße aus Kos
Manou

6 Kommentare zu „Die Weisheit der Olivenbäume

  1. Oh, was für eine schöne Hommage an diese wunderbaren Bäume. Ich liebe Olivenbäume und möchte mich von Herzen deinem Dank anschliessen <3. Vor kurzem war ich ein paar Tage in Apulien. Dort sind ganze Felder vom Olivenbaumsterben betroffen. Ein wahrhaftig trostloser Anblick, der mich bis heute verfolgt. Ich wünsche dir weiterhin eine unbeschwerte und genussvolle Ferienzeit, umgeben vom Duft des Südens. Liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

  2. einfach herzlichen dank für diesen geistigen blick auf diesen wunderbaren baum –auch ich verehre ihn und bin auch dankbar für seine früchte–unscheinbar habe ich ihn aber nie empfunden vor allem die alten bäume denen ich auf kreta begegnet bin,haben mich beeindruckt- deine beschreibung des wesens und dessen grösse hat mich tief berührt im herzen und sehr bewegt.lieben dank

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s