Aura Clearing

Immer wieder bemerken Menschen, dass sie sich dauerhaft schlecht fühlen und einfach nicht mehr zu Kräften kommen. Das kann natürlich körperliche Ursachen haben, das sollte auf jeden Fall von medizinischer Seite ausgeschlossen werden, aber es kann auch energetische Ursachen haben.

Was kann sich Störendes in der Aura befinden?

In der Aura sammelt sich Vieles an, das Menschen im Alltag begegnet. Normalerweise hat die Aura auch eine Art „Selbstreinigungsmechanismus“ der hauptsächlich in der Nacht, während des Schlafes, wirksam wird. Wir sind ja umgeben von Wesenheiten, die uns unterstützen und uns helfen.

Aber es kann auch passieren, dass sich so viel angesammelt hat, dass der Mensch ein wenig Unterstützung braucht. Auch da darf man die Rolle des ausführenden Mediums nicht überschätzen. Das Medium bittet schließlich die geistige Welt, bei diesem Reinigungsvorgang zu helfen und den Menschen von Belastungen zu befreien. Auch hier ist das Medium Vermittler zwischen dem Klienten und der geistigen Welt.

Oftmals sind es Energien anderer Menschen, die man im Alltag eingesammelt hat. Es können aber auch Elementale – Wesenheiten, die durch unsere eigenen Gedanken entstehen – sein, die uns zu schaffen machen. Die Aura kann auch beschädigt sein und kann mit Hilfe der geistigen Welt bei einer solchen Sitzung gestärkt werden, sodass sie sich selbst reparieren kann.

Wie läuft ein Aura Clearing ab?

Im Prinzip ist es ähnlich wie eine energetische Reinigung eines Hauses. Sie liegen voll bekleidet auf einer Behandlungsliege. Lediglich die Schuhe müssen Sie ausziehen. Ich schaue mir das Energiefeld an und höre auch mit Hilfe der schamanischen Trommel, wo die energetische Belastung am deutlichsten ist. Dann arbeite ich mich mehrmals von Kopf bis Fuß vor.

Gleichzeitig unterstütze ich den Vorgang mit der Radionik. Dadurch können phantastische Ergebnisse erzielt werden. Die Klienten fühlen sich sofort nach der Behandlung deutlich besser. Idealerweise führt man diese Reinigung beim ersten Mal zwei bis drei Mal durch, später reicht dann einmal in großen Abständen von 1-2 Jahren.

Viele Klienten machen einmal jährlich ein Aura-Clearing wie einen „Frühjahrsputz“. Auch vor den Rauhnächten bietet es sich ganz besonders an.