Als ich heute überlegen wollte, worüber ich gerne schreiben möchte, schoss sofort der Impuls durch meinen Kopf, dass die Wesenheiten des Wassers zu Wort kommen wollen. Wasser hat Bewusstsein. Und im Wasser leben unzählige Wesenheiten, die das Wasser verkörpern. Wasser ist auch das Lebensmittel, das wir am dringendsten brauchen und es ist in unserem Leben allgegenwärtig. Sogar unser Körper besteht zu siebzig Prozent aus Wasser. Und doch haben wir meist keine Ahnung, was das Wasser eigentlich ist.

Und was es bedeutet, wenn wir kein Wasser haben, haben wir vielleicht alle schon einmal erlebt, wenn unsere Wasserleitung einmal kurz außer Betrieb war. Wie oft geht man zum Wasserhahn und merkt, dass da nichts kommt? Es ist, neben der Luft, der unverzichtbarste Bestandteil unseres Lebens.

Das Bewusstsein des Wassers

Wasser ist viel mehr als eine Flüssgikeit, die wir regelmäßig aufnehmen, es ist selbst Träger und Überträger von ganz viel Informationen. Je nachdem woher das Wasser kommt oder wie wir es behandeln, hat es unterschiedliche Wirkungen. Qir kennen die vielen Quellen, denen Heilwirkung nachgesagt und die diese auch bestimmt haben. Wasser ist keinesfalls der neutrale Stoff, als den wir es meist betrachten.

Die Wesenheiten des Wassers

Es gibt je nach Ort, wo sich das Wasser befindet, ganz verschiedene Wesenheiten, sie sich mit dem Wasser verbunden haben, bzw. die das Wasser sind.

Quellnymphen

Da gibt es bei den Quellen die Quellnymphen. Sie sind das Bewusstsein der Quelle und freuen sich über unseren Dank, wenn wir einer Quelle Wasser entnehmen. Sie sind die Hüterinnen der Quelle. Wenn sie das nächste Mal einen Spaziergang zu einer Quelle machen, danken Sie doch einmal der Quellnymphe und versuchen Sie, Kontakt aufzunehmen.

Die Wassermänner oder Nöcks

Für die ganz großen Gewässer, die Meere, sind die Wassermänner zuständig. Wenn wir glauben, dass die Meere sich ganz alleine organisieren, dann stimmt das nicht. Es gibt unzählige Wesenheiten, die diese Aufgabe übernehmen. Diese Wesenheiten leiden unter unserer Verschmutzung der Meere und versuchen so gut es geht, das Gleichgewicht aufrecht zu halten. Sie sind dankbar für jeden Menschen, der sich der Rettung und der Reinigung der Meere verschreibt.

Wesenheiten von Seen, Flüssen und Bächen

Auch Seen, Flüsse und Bäche haben eigene Wesenheiten, die das Gewässer organisieren. Sie achten darauf, dass das Gleichgewicht erhalten bleibt und tragen das Bewusstsein des Gewässers in sich. Vielleicht haben Sie schon einmal bemerkt, dass die Stimmung an verschiedenen Gewässern völlig unterschiedlich sein kann. Auch dafür sind die Wasserwesen verantwortlich.

Undinen, Nixen und Meerjungfrauen

Wir kennnen Undinen aus dem Märchen als Wesen, die auf einem Felsen sitzen und mit ihrem Gesang die Seefahrer in den Tod treiben. Dies ist aber weder die Absicht noch die Schuld der Undinen. Dafür sind die Seefahrer selbst verantwortlich. Die Undinen sind dieses träumende Bewusstsein, das oft vom Wasser ausgeht. Sie sind die Schönheit des Wassers und das Bewusstsein derselben.

Die Wesenheiten des Wasser wahrnehmen

Wenn Sie mit den Wesenheiten des Wassers Kontakt aufnehmen wollen, dann setzen Sie sich am besten an ein Gewässer und konzentrieren sich auf Ihr Herz. Wasserwesen schaffen ein träumendes Bewusstsein. Wenn Sie in diesen verträumten, entspannten Zustand geraten, wenn Sie an einem Wasser sitzen, dann sind Sie bereits im Bewusstsein der Wasserwesen. Begegnen Sie den Wasserwesen mit Dank für Ihre Arbeit und lassen Sie sich von der Stimmung verzaubern. Am einfachsten kommt man mit den Wasserwesen in Kontakt an Stellen, an denen sich zwei Elemente treffen. Deshalb haben die Seefahrer die Undinen auf Felsen wahrgenommen. Da treffen sich das Mineralreich und das Wasser. Und daher können Sie sich auf Steine, die aus dem Wasser ragen oder auf die Ufer konzentrieren, wenn Sie das Bewusstsein des Wasser näher kennenlernen möchten.

Dieses Thema ist noch unendlich komplexer. Wenn Ihr Interesse habt, es zu vertiefen, dann schreibt das gerne in den Kommentaren. Ich kann da gerne noch viel weiter darauf eingehen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen einen wunderschönen Donnerstag

Manou Gardner aka Manuela Pusker

Bild von Stefan Keller auf Pixabay

4 Kommentare zu „Die Wesen des Wassers

  1. „Siddharta“ von Hermann Hesse ist seit Jahrzehnten mein Lieblingsbuch und zwar vor allem, weil Siddharta am Ufer des Flusses, wo er Fährmann ist, die Erleuchtung erlangt. Und oft stehe ich auf der Brücke über die Schwarza und warte auf das, was mir das Wasser erzählt. Leider konnte ich es bis jetzt nicht hören.

Kommentar verfassen