Jenseitskontakte sind Heilung für beide Seiten

Jenseitskontakte als Heilung beider Welten. Welch faszinierende Möglichkeit, dem Leben eine weitere Dimension zu verleihen.

Jenseitskontakte sind Heilung. Dies war der erste Satz, den ich damals in England, im Arthur Findlay College, dazu gehört habe. Und in erster Linie dachte ich, dass es Heilung für die Lebenden, die Inkarnierten, ist. Für mich war klar, dass durch die Gewissheit, dass der geliebte Mensch nicht einfach weg ist, sondern noch irgendwo lebt, die Trauer erträglicher wird. Ebenso klar war für mich, dass die Lebenden damit auch die Gewissheit verbinden können, dass sie den geliebten Menschen eines Tages wiedersehen werden. In den zehn Jahren, in denen ich in der Altenpflege und Sterbebegleitung gearbeitet habe, hatte ich oft genug erlebt, dass die Sterbenden von den Angehörigen in der geistigen Welt abgeholt wurden und dadurch ein wesentlich sanfterer Übergang stattfinden konnte. Plötzlich ging es nicht mehr darum, am Leben festzuhalten und nicht gehen zu wollen, sondern der Raum war erfüllt von Freude und Liebe. Der Übergang war plötzlich ein Wollen. Die Vorstellung in wenigen Momenten wieder mit den Liebsten vereint zu sein, bewirkte ein Wunder.

Somit war mir klar, dass das Wissen um das Jenseits und das Leben nach dem Tod für die Lebenden eine unendlich erleichternde Erfahrung sein konnte. Viele Menschen, die sich mit dem eigenen Tod beschäftigen müssen, weil sie eine potentiell tödliche Krankheit haben, finden ebenfalls Trost darin, dass danach nicht einfach nichts ist, sondern dass das Leben in einer anderen Form weitergeht. Die Angst vor dem Tod ist ja oftmals die Angst vor dem Nichts. Immer noch stellen sich viele Menschen vor, dass der Tod wie ein traumloser ewiger Schlaf ist, aus dem es kein Erwachen mehr gibt. Dass alles, wofür sie einmal gelebt haben, plötzlich ausgelöscht ist. Und dazu kommt oft die Angst, dass alles umsonst war – wenn ja nach dem Tod nichts mehr ist.

Das Wissen um ein Leben nach dem Tod verändert das Leben augenblicklich!

Das Wissen um ein nachtodliches Leben verändert das Leben selbst. Es erzeugt einen ganz neuen Sinn. Wofür sich anstrengen, wenn man ja doch eines Tages nicht mehr hier ist? Wofür im hohen Alter noch Dinge lernen, an sich arbeiten, wenn es ja doch nur noch wenige Jahre sind, bis man sich in einem Nichts verliert?

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es dringend notwendig ist, das Wissen um das Leben nach dem Tod zu verbreiten – daher sehe ich mich auch in der Tradition der englischen Spiritisten – als Botschafterin der geistigen Welt.

Wie anders fühlt sich ein Leben an, wenn wir wissen, dass wir alles, was wir seelisch erringen, mitnehmen! Dass gerade die Mühsal, durch die wir oft gehen, uns für die Ewigkeit weiterbringt. Für dieses Leben, für das Leben nach dem Tod und für weitere Leben. Durch diese Erkenntnis steht alles in einem ganz anderen Kontext. Wir sind plötzlich ewig lebende, unsterbliche, alte Seelen, die sich immer wieder inkarnieren, um uns ganz bewusst den Mühen des Lebens zu stellen und über uns selbst hinauszuwachsen.

Und wo ist die Heilung für die Verstorbenen?

In all den Jahren, in denen ich selbst Jenseitskontakte herstelle, aber auch Hunderten von Jenseitskontakten beigewohnt habe, habe ich immer wieder erlebt, wie die Menschen in der geistigen Welt von sich aus angefangen haben, über Dinge zu sprechen, von denen sie im Leben nicht sprechen konnten. Viele der Verstorbenen waren zu Lebzeiten gehemmt z.B. über Gefühle zu sprechen oder Dinge einzugestehen, die für den noch lebenden Angehörigen schwierig waren. All dies kann im nachtodlichen Zustand ganz offensichtlich leichter kommuniziert werden. Und dadurch entsteht auch für die Menschen in der geistigen Welt eine Erleichterung. Sie können ebenfalls mit offenen Themen abschließen. Auch auf der anderen Seite entsteht Erleichterung, Nähe zu den noch lebenden Angehörigen und Heilung. Dies zu erleben und erfahren war ein unglaublich erhebender Moment. Es beinhaltet nämlich ebenfalls, dass wir Lebenden ganz viel für die Verstorbenen tun können. Wir können sie begleiten auf ihrem nachtodlichen Weg und wir können mit ihnen kommunizieren, damit auch sie erleichtert und befreit sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: